- SEK-News - https://www.seknews.de -

Tiere der Woche 47: Die Pinscher Brüder

Bennet, Clay, Gibbs und Morris suchen jeder ein neues Zuhause. Foto: nh
Bennet, Clay, Gibbs und Morris suchen jeder ein neues Zuhause. Foto: nh

Beuern. Im Rahmen einer behördlichen Maßnahme wurden am 19.09.2019 vom Veterinäramt insgesamt 26 Pinscher und Pinscher-Mixe sichergestellt und sind nun zur Vermittlung freigegeben.

Auf drei Tierheime verteilt

Die vier Brüder Morris, Clay, Bennet & Gibbs sind nach Beuern ins Tierheim gekommen, 16 weitere Hunde befinden sich im Tierheim Korbach und 6 wurden vom Tierheim Bad Wildungen übernommen.

Morris ist aufgeschlossen und sehr frech. Er versteht sich gut mit seinen Geschwistern, hat aber Probleme bei der Kontaktaufnahme zu Artgenossen außerhalb seiner Gruppe. Er zeigt keine Scheu, auch nicht bei fremden Personen. Morris ist ein Charakterstarker Junghund der Grenzen aufgezeigt bekommen muss. Er ist sehr aktiv und fordernd.

Gibbs ist schüchtern und braucht etwas Zeit sich an neue Menschen zu gewöhnen. Er orientiert sich gerne an anderen Artgenossen und ist dann aber auch frech. Gibbs ist ein verspielter und neugieriger Hund.

Clay ist vorsichtig und orientiert sich gerne an Artgenossen. Er ist gut verträglich und sucht schnell Anschluss. Des Weiteren ist er Lernwillig und geduldig sowie verschmust.

Bennet ist aufgeschlossen und freundlich. Gut mit anderen Artgenossen verträglich und sehr verschmust. Agil, aktiv aber auch anschmiegsam. Er lernt gerne und lässt sich aber auch in seiner stürmischen Art bremsen.

Für alle gilt, dass sie noch viel lernen müssen! Mittlerweile gehen die Vier (auch getrennt voneinander) gern spazieren und sind gut an der Leine zu führen. Sie sind flink und allesamt kleine Kobolde, die alles ausprobieren wollen.

Die vier jungen Kobolde müssen noch viel lernen. Fotos: nh
Die vier jungen Kobolde müssen noch viel lernen. Fotos: nh

Gebell gehört dazu

„Bitte bedenken Sie, dass Pinscher sehr bellfreudige Hunde sind und auch wenn sie klein sind, haben sie einen großen Bewegungsdrang. Des Weiteren sollten Sie beachten, dass die Erziehung eines Junghundes anstrengend ist und viel Geduld und Zeit fordert. Die Erziehung ist der Grundstein, wichtig für ein angenehmes Zusammenleben Zuhause und in der Öffentlichkeit. Kontakt zu Artgenossen und das Kennenlernen verschiedenster Situationen machen den Alltag zur Routine und zu einem glücklichen Hundeleben“, nennt Tierheimsprecherin Johanna Schäfer einige Punkte, die zu beachten sind.

Die vier Jungspunde werden nur getrennt voneinander vermittelt.
Wer Interesse an Clay, Bennet Gibbs oder Morris hat, kann gern während den Öffnungszeiten vorbeikommen und die kleinen Kobolde kennenlernen.

Steckbrief:
Name: Bennet, Clay, Gibbs und Morris
Farbe: braun
Rasse: Pinscher-Mixe
Alter: geboren ca. April 2019
Geschlecht: männlich
Wesen: von aufgeschlossen und freundlich bis schüchtern und vorsichtig
Vorlieben: Kuscheln, Spazierengehen, Spielen
Abgabegrund: Sicherstellung

Kontaktdaten:
„Ein Heim für Tiere“ e.V.
Steinbruchsweg 1a
34587 Felsberg-Beuern
Tel.: 05662-6482 (14 bis 16 Uhr)
Fax: 05662-8879359
info@tierheim-beuern.com
http://www.tierheim-beuern.com
Besuchszeit Do.-So. 13 bis 16 Uhr

(red)