Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 15. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Anna und Loreen: Die letzten Babies 2019

Loreen ist das letzte Baby 2019, hier mit ihrer Mama auf dem Zimmer in der Frauenklinik in Schwalmstadt. Foto: Asklepios
Loreen ist das letzte Baby 2019, hier mit ihrer Mama auf dem Zimmer in der Frauenklinik in Schwalmstadt. Foto: Asklepios

Schwalmstadt. Beim Team der Frauenklinik im Asklepios Klinikum herrschte zum Jahreswechsel große Freude. In der Geburtenstation erblickten im vergangenen Jahr 502 Kinder das Licht der Welt. Anna und Loreen sind die letzten Babys im Jahr 2019.

Spontan und reibungslos

Dürfen wir vorstellen? Unsere zwei Silvesterbabys: Die kleine Anna schlummert entspannt in den starken Armen ihres Papas und fühlt sich sichtlich wohl. Sie kam am 31.12.19 um 04.34 Uhr als erstes Kind der Familie aus dem Knüllwald mit einem Geburtsgewicht von 2580g zur Welt. Die süße Loreen ist das letzte Baby im Jahr 2019. Mit einem Gewicht von 2970g erblickte sie um 16.07 Uhr das Licht der Welt. Sie ist das zweite Kind der Familie aus Alsfeld. „Beide Geburten waren spontan und liefen reibungslos. Den Mamas und den beiden Mädchen geht es sehr gut“, sagt Chefarzt Dr. Heinz-Josef Kaum.

Anna auf den starken Arm ihres Papas. Foto: Asklepios
Anna auf den starken Arm ihres Papas. Foto: Asklepios

Im Jahr 2019 erblickten in der Ziegenhainer Geburtenstation 502 Babys das Licht der Welt. „Wir freuen uns riesig über jeden neuen Erdenbürger und das stetig wachsende Vertrauen, welches uns werdende Mütter entgegenbringen.“ Die modern eingerichtete und ausgestattete Geburtenstation und das freundliche Mitarbeiter-Team habe sich wohl immer weiter in der Region herumgesprochen, freut sich Dr. Kaum.

Wohnortnahe gynäkologische Versorgung

Einen ganz besonderen Dank spricht Dr. Kaum, neben seinem eigenen Team der Frauenklinik, auch der Geschäftsführung aus: „Unsere Geschäftsführerin, Dr. Dagmar Federwisch, und unser Klinikmanager, Fabian Mäser wissen hier auf dem ‚platten Land‘ um die Wichtigkeit einer wohnortnahen geburtshilflichen und gynäkologischen Versorgung – dafür bin ich sehr dankbar, denn beide wissen wie ich, dass, wenn es uns nicht gäbe, die Schwangeren etwa eine Stunde bis zu einer Geburtsklinik fahren müssten, und dies ist im eiligen Falle eine verdammt lange Zeit!“

2011 übernahm der Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe die Verantwortung für die Frauenklinik am Asklepios Klinikum. „Im ersten Jahr meiner Tätigkeit verzeichneten wir 284 Entbindungen. In den Folgejahren wurden es stetig mehr. Ende 2018 waren es 450 Geburten und nun blicken wir hocherfreut auf 502 Entbindungen“, berichtet der Chefarzt.

Am Neujahrstag per Kaiserschnitt

Und es geht weiter: Am Neujahrstag wurde Mulham um 19.15 Uhr bei Geburtsstillstand per Kaiserschnitt geboren. Der kleine Mann ist wohlauf mit seinen Eltern und wiegt 3390g.

(red)



Tags: , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2020 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB