Startseite

Ihre Werbung hier!

SEK-News ist die kostenlose und unabhängige Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis. Täglich neu und kostenlos.

Marian Knauff stellt sich den Bürgern

Marian Knauff. Foto: nh
Marian Knauff. Foto: nh

Neukirchen. Am 3. Mai haben die Bürger die Wahl, wer für die kommenden sechs Jahre auf dem Chefsessel im Rathaus sitzen soll. Amtsinhaber, Klemens Olbrich wird nicht mehr auf dem Wahlzettel stehen.

Über 25 Jahre Verwaltungserfahrung

Nach 30 Jahren wird es in der Knüllstadt somit sicher ein neues Stadtoberhaupt geben. Der Verwaltungsfachmann Marian Knauff wird als als unabhängiger Kandidat antreten. Der 44-Jährige ist ein waschechter Neukirchener, die Kandidatur ihm deshalb eine Herzensangelegenheit, wie er in einer Pressemitteilung erklärt.

Dabei bringt Knauff das nötige Rüstzeug mit: Der zweifache Familienvater arbeitet seit mehr als 25 Jahren in der Verwaltung. Seit 2012 ist er Büroleiter und kennt deshalb das Neukirchener Rathaus aus dem Effeff. „Die Verwaltungsstrukturen und die Aufgaben einer Verwaltung, in all ihrer Komplexität, sind mir sehr vertraut“, betont der unabhängige Kandidat. Die Entscheidung, vom Stuhl des Büroleiters auf den des Bürgermeisters wechseln zu wollen, sei wohlüberlegt. „Ich möchte meine Fachkompetenz und meine Ideen gewinnbringend für unser wunderschönes Neukirchen einbringen und die Stadt somit noch lebenswerter machen und für die Zukunft aufstellen“, macht Knauff deutlich.

Neukirchen gemeinsam nach vorne bringen

Dabei bringt der Neukirchener nicht nur Know-how auf Verwaltungsseite mit. Er arbeitet eng und vertrauensvoll mit in den im Neukirchener Stadtparlament vertretenen Parteien und Gruppierungen. Das will er in Zukunft auch so halten. „Ich lade alle demokratischen Kräfte ein, mich zu unterstützen und unser Neukirchen gemeinsam nach vorne zu bringen“, so Marian Knauff.

Als engagiertes Mitglied in Neukirchener Vereinen, wie etwa dem Feuerwehr- oder dem Sportverein, schätzt er den Zusammenhalt und die Gemeinschaft. „Die Nähe zu den Menschen ist mir sehr wichtig. Kontakte pflegen, sich generationenübergreifend austauschen, einfach auf Augenhöhe miteinander reden, das schätze ich sehr.“

Direkter Kontakt, persönliches Gespräch

Bis zur Wahl am 3. Mai 2020 sind es nur noch wenige Wochen, deshalb hat sich Knauff auf einen kurzen und intensiven Wahlkampf vorbereitet. „Nachdem Bürgermeister Olbrich offiziell bekannt gegeben hat, sich nicht mehr zur Wahl stellen zu wollen und ich die nötigen Unterstützungsunterschriften hatte, war es jetzt an der Zeit an die Öffentlichkeit zu gehen“, so Knauff zur Bekanntgabe seiner Kandidatur. Geplant seien Wahlveranstaltungen in der Kernstadt und in allen acht Stadtteilen sowie Hausbesuche.

„Dabei setze ich auf den direkten Kontakt und das persönliche Gespräch, sei es in kleinen Gruppen in einem Dorfgemeinschaftshaus oder aber auch unter vier Augen“, erklärt der Neukirchener. Die genauen Termine würden zeitnah mitgeteilt.

Themenfelder mit Inhalt füllen

Zentrale Themen in Knauffs Wahlprogramm: Ausbau und Stärkung der sozialen Bereiche, bedarfsgerechte Kita- und Grundschulbetreuung, die Förderung von Ehrenamt und Vereinen, die Verbesserung der Infrastruktur in der Kernstadt und den Stadtteilen, der zukunftsorientierte Ausbau von Wirtschaft und Energieversorgung, die Stärkung und Weiterentwicklung des Tourismus sowie eine transparente Verwaltungsarbeit und der Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern. Bei seinen Wahlveranstaltungen will der 44-Jährige die oben genannten Themenfelder weiter ausführen und mit Inhalt füllen. „Ich freue mich auf zahlreiche interessierte Bürgerinnen und Bürger sowie interessante und konstruktive Gespräche“, so Knauff abschließend.

Zur Person

Marian Knauff ist 44 Jahre alt, verheiratet und hat eine Tochter und einen Sohn, mit denen er in Neukirchen lebt. Nach dem Fachabitur hat er eine Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten bei der Stadt Neukirchen absolviert. Während seiner beruflichen Laufbahn hat er zudem die Fortbildungen zum Verwaltungsfachwirt, Verwaltungsbetriebswirt sowie zum Buchhalter und Controller Kommunal erfolgreich abgeschlossen. Seit 1. Mai 2012 ist er Büroleiter in der Stadtverwaltung Neukirchen.

(red)



Tags: , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2020 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB