Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Künstliche Intelligenz stark im Kommen

Die Künstliche Intelligenz (KI) wird für Unternehmen immer wichtiger, die mit Innovationskraft überzeugen wollen. Repro: Gerd Altmann | Pixabay
Die Künstliche Intelligenz (KI) wird für Unternehmen immer wichtiger, die mit Innovationskraft überzeugen wollen. Repro: Gerd Altmann | Pixabay

Region. Mit einem kostenlosen Online-Kurs kann nun jeder im Internet Wissen über Künstliche Intelligenz (KI) erwerben und testen. Der Kurs der Industrie- und Handelskammern (IHKn) soll dazu beitragen, möglichst viele Menschen mit KI in Berührung zu bringen und Ängste abzubauen.

Schon 270.000 Finnen haben teilgenommen

Er ist unter dem Link www.elementsofai.de aufrufbar und zeigt, wie Maschinen lernen, Bilder und Texte erkennen sowie mit Menschen interagieren. Für die Teilnahme am Kurs sind weder mathematische noch Programmier-Kenntnisse erforderlich. Der deutschsprachige Kurs umfasst sechs Module, die bei völlig freier Zeiteinteilung in 30 bis 60 Stunden online absolviert werden können. In Finnland, wo der Kurs ursprünglich entwickelt wurde, haben das Angebot inzwischen mehr als 270.000 Menschen genutzt.

Der Dachverband der IHKs, der Deutsche Industrie- und Handelskammertag, rechnet in den nächsten fünf Jahren mit einem stark wachsenden Einsatz von KI in allen Wertschöpfungsstufen. „Im digitalen Zeitalter bleiben wir als Deutsche Wirtschaft nur wettbewerbsfähig, wenn wir auch bei Künstlicher Intelligenz an der Weltspitze mitspielen“, sagt DIHK-Präsident Eric Schweitzer.

Unzählige Einsatzmöglichkeiten

In einem gemeinsamen Aufruf werben DIHK und Bundeswirtschaftsministerium für größere Anstrengungen auf diesem Feld. Danach ist das weltweite Rennen um die KI-Technologieführerschaft in vollem Gange. Deutschland und Europa haben hier eine gute Ausgangsposition: „Künstliche Intelligenz ist bereits im Alltag vieler Menschen und Unternehmen angekommen“, sagt Schweitzer. So verwalten sprachgesteuerte Assistenten Einkaufslisten, vollautomatische Einparkassistenten verhindern Blechschäden, KI-Systeme sagen Störungen in Maschinen voraus und in der Medizin unterstützen sie Ärzte bei Diagnose und Therapieauswahl.

Benötigt werden Fachkräfte mit klugen Ideen

„Jede noch so intelligente Maschine braucht einen Menschen, der sie versteht. Dafür brauchen wir Fachkräfte mit klugen Ideen und dem richtigen Know-how“, betont der DIHK-Präsident.

https://www.youtube.com/watch?v=S8bAdPdE9Uc
www.ihk-kassel.de/digitalisierung

(red)



Tags: , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2020 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB