Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 15. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Mühligs „Begegnung im Schwälmer Feld“

Landschaften und Menschen in der Schwalm waren die Motive von Hugo Mühlig. Repro: nh
Landschaften und Menschen in der Schwalm waren die Motive von Hugo Mühlig. Repro: nh

Willingshausen. Zum 43. Bilderschwatz ist lädt die Willingshausen Touristik Betriebsgesellschaft (WTB) für den 13. März 2020 ab 19 Uhr ein. Es geht um Hugo Mühlig.

Patenschaft der Antreff Cowboys

Die Antreff Cowboys Zella sind dieses Mal die Bildpaten. Repro: nh
Die Antreff Cowboys Zella sind dieses Mal die Bildpaten. Repro: nh

Robert Sturmhoevel, 45. Stipendiat des Willingshäuser Künstlerstipendiums, stellt den Maler Hugo Mühlig (*9. November 1854, Dresden, †16. Februar 1929, Düsseldorf) und seine Arbeit „Begegnung im Schwälmer Feld“ aus dem Bestand des Malerstübchens Willingshausen vor. Die Veranstalter versprechen einen unterhaltsamen Vortrag von hoher Fachkompetenz, in dem der Maler, seine Zeit und seine Maltechnik präsentiert werden.

Die Patenschaft für diesen Bilderschwatz haben dankenswerterweise die „Antreff Cowboys Zella“ übernommen.

Bilder von Land und Leuten

Mühlig kommt höchstwahrscheinlich 1883 zum ersten Mal in die Schwalm. Angeregt haben ihn die Zeichnungen von Adolf Lins, die dieser während seinen Besuchen in Willingshausen angefertigt hat. Seine unzähligen Besuche dauerten ungefähr bis in das Jahr 1904. Er fand gemeinsam mit seinem Freund Adolf Lins schnell Motive in Willingshausen und auch den Weg in die freie Natur. So entstanden reine Landschaftsbilder, aber auch mit Personen bei der Heuernte oder auf dem Feld.

Hugo Mühlig hatte auch bei seinen Willingshäuser Zeitgenossen Ansehen. „Ein fröhlicher, aber maßvoller Zechgenosse“, so beschrieb schon Bantzer seinen Malerkollegen Hugo Mühlig.

Projektförderer und Navi-Adresse

Auch dieser Bilderschwatz wird durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft und dem Projektträger Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung gefördert. Spenden für die Arbeit der Bildpatin und für die Verköstigung der Gäste werden mit Dank angenommen.

Besucher stellen auf ihrem Navi als Zielort am besten „Zum Kühlen Grund, 34628 Willingshausen-Zella“ ein.

Das offizielle Einladungsplakat zum Bilderschwatz. Repro: nh
Das offizielle Einladungsplakat zum Bilderschwatz. Repro: nh

(red)



Tags: , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2020 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB