Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 15. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Weiter geht’s auf der Märchenbühne

Thomas Hof lässt Ritter Rumpel lebendig werden. Foto: Rainer Sander
Thomas Hof lässt Ritter Rumpel lebendig werden. Foto: Rainer Sander

Gudensberg. Der Auftakt ist gemacht: Nach dem Open Stage war für die von der Stadt und ihren Partnern aufgelegte Veranstaltungsreihe unter Corona-Bedingungen am 19. Juni Premiere. Nun geht es weiter.

Wenn Männer das Fernweh packt

Die nächsten beiden Termine auf der Märchenbühne stehen fest, und für die Veranstaltungen gilt: Es stehen maximal 150 Plätze zur Verfügung. Bei schlechtem Wetter wird abgesagt, eine Verlegung in das Bürgerhaus ist nicht möglich.

○ Samstag, 27. Juni 2020, 19.30 Uhr

Kasseler Herrenkonfekt – Auf Reisen. Foto: Felix Kramer
Kasseler Herrenkonfekt – Auf Reisen. Foto: Felix Kramer

„Kasseler Herrenkonfekt: Herren auf Reisen“ – wenn Männer das Fernweh packt, dann gibt es viele wunderbare Geschichten zu erzählen. Urban Beyer und Florian Brauer befassen sich in ihrem neuen Programm mit „herrlichen“ Reise-Erlebnissen aus der ganzen Welt. Das wird klimpernd, trompetend, singend und vor allem amüsant.

Dabei ist das allumfassende Credo dieses Abends wohl die unbestrittene Einsicht, dass es irgendwo auf der Welt das kleine bisschen Glück gibt, das die Erfüllung verborgener Sehnsüchte nach Freiheit und Abenteuer bereithält und das „Mann“ nur erreichen kann, wenn er sich auf den Weg macht. Es ist wohl typisch männlich, dass dabei oft das schönere Geschlecht die Triebfeder ist, die aus einem angepassten Krawattenträger einen unbezwingbaren Raubtierjäger macht. Dabei spielt es gar keine so große Rolle, ob das Ziel der Reise die Fidschi-Inseln sind oder der Baggersee nebenan.

Das Herrenkonfekt entführt in die Zeiten, die geprägt waren von der Sehnsucht nach dem Exotischen bis hin zum aufkommenden Pauschaltourismus der 1960er-Jahre. Sie zeigen, warum Wien eine traumhafte Stadt ist, was sich hinter den Kulissen von Paris verbirgt oder was es auf Capri außer der blauen Grotte noch zu entdecken gibt.

Der Eintritt an der Abendkasse kostet 10 Euro.

○ Sonntag, 28. Juni 2020, 15.30 Uhr

Ritter Rumpel

„Thomas Hof: Neues vom Ritter Rumpel“ – Ritter Rumpel ist ein echter Nordhesse, wie er im Mittelalter-Buche steht. Er besitzt alles, was zu einem echten Ritter-Leben gehört: eine Burg, ein Schwert, eine etwas angerostete Rüstung, und natürlich gibt es auch einen Drachen in seiner Nähe. Einen der ganz besonderen Art! Und ein bisschen chaotisch ist er natürlich auch, aber so geht es zu, wenn Hexen, Zauberer oder Raubritter auftauchen …

Hinter den Geschichten um Ritter Rumpel steckt der auch als „Schmeckefuchs“ bekannte Gudensberger Schauspieler Thomas Hof. Zusammen mit Gudensberger Kindern sind in den vergangenen Wochen des Lockdowns Geschichten um den charmanten Mittelaltergesellen entstanden, die nun live auf der Märchenbühne im Stadtpark erzählt werden. Natürlich werden auch hier wieder Geschichten neu gesponnen. Gemeinsam mit der Hörerschaft, ob kleine oder große (und erwachsene) Kinder, entwickelt Thomas Hof aus Ideen spontan neue Abenteuer, in denen der Ritter und seine Freunde auf der Bühne lebendig werden.

Klingt spannend? Ist es auch! Na dann, Ohren und Augen auf und viel Spaß mit Rumpel, Max, dem Drachen, und weiteren Konsorten beim Open-Air in Gudensberg.

Der Eintritt an der Tageskasse kostet einen Euro.

(red)




Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2020 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB