Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 15. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Starker Rennauftakt fürs MT Regio Team

Die MT Rennsportler vom Regio Team haben einen sehr zufriedenstellenden Saisonauftakt absolviert. Foto: Merle Obermann
Die MT Rennsportler vom Regio Team haben einen sehr zufriedenstellenden Saisonauftakt absolviert. Foto: Merle Obermann

Göttingen/Baunatal. Endlich rollen sie wieder, die Räder der heimischen Radsportler des Regio Teams der MT Melsungen. Bei Einladungsrennen mit begrenzter Teilnehmerzahl konnten sie erstmalig in dieser Saison wieder ihre Stärke beweisen.

Tolle Teamleistung nach langer Rennpause

Beim Bahnrennen in Göttingen am vergangenen Montag landeten Leonid Berlitz und Vitus Obermann auf den Plätzen zwei und drei und beim Rohloffcup der Zweiradgemeinschaft Kassel in Baunatal dominierten die Melsunger das Renngeschehen bei den Elite-Amateuren so deutlich, dass gleich die Plätze eins bis fünf an sie gingen.

Eine tolle Teamleistung zeigten die Berlitz, Obermann, Falk Hepprich und der U17-Fahrer Arne Wiedemann auf der Rennbahn in Göttingen, die sich dabei gegen starke niedersächsische Konkurrenz behaupten konnten. „Das war nach dieser langen Rennpause für uns eine gute Gelegenheit unsere Stärke als Team zu zeigen, auch wenn es am Ende nicht ganz für den Sieg reichte,“ so Hepprich. Sehr erfreulich aus Melsunger sich war, dass auch der Jugendliche Arne Wiedemann in seinem ersten Rennen auf der Bahn bei den Amateur- und Elitefahrern hervorragend mithielt.

Teamtaktik muss verbessert werden

Auf dem Rohloffcup-Rundkurs in Baunatal-Hertigshausen waren am Mittwoch, wie bereits zwei Wochen zuvor beim ersten Rennen, die mit sieben Startern angetretenen Melsunger eine Klasse für sich. Allerdings muss trotz der Dominanz die Abstimmung der Teamtaktik noch optimiert werden. „Daran werden wir in den kommenden Wochen arbeiten“, so der Sportliche Leiter Dieter Vaupel. „Aber dafür sind ja solche Rennen auch die beste Gelegenheit.“ Hans Hutschenreuter und Max Feger setzen sich frühzeitig ab, überrundeten das gesamte Feld und sorgten für einen nie gefährdeten Doppelsieg, dahinter landete mit Aadyl Khatib ein weiterer Melsunger auf Rang drei.

Endlich wieder auf Strecke. Im Rohloff-Cup können die Radler vom MT Regio Team ihre Stärken voll ausfahren. Foto: Merle Obermann
Endlich wieder auf Strecke. Im Rohloff-Cup können die Radler vom MT Regio Team ihre Stärken voll ausfahren. Foto: Merle Obermann

Jugend ebenfalls mit Biss gestartet

Beim Rennen an gleicher Stelle der Jugend U17 konnten sich Arne Wiedemann und Alexander Hart in Szene setzen. Arne Wiedemann setzte sich früh von den anderen Fahrern ab und siegte schließlich im Alleingang mit einer halben Runde Vorsprung. Den Schlusssprint der Verfolger gewann Vorjahres-Rohloffcupsieger Hart, der bereits im ersten Rennen erfolgreich war. Mit dabei in diesem Feld war erstmals der Neuzugang des Melsunger Damenteams, Jana Bühn, die einen guten Eindruck hinterließ und jedes Tempo mitging. Von ihr kann man in Zukunft noch einiges erwarten.

Senioren deutlich besser in Form

Im gut besetzten Rennen der Senioren 2 und 3 stellte sich Mirco Holzhauer in deutlich verbesserter Form vor. In dem als Kriterium ausgetragenen Rennen konnte er bei jedem Sprint dem Seriensieger Viktor Slavik vom RV Kassel 1899 Paroli bieten und wurde jeweils nur knapp von ihm geschlagen. Das bedeutet für Holzhauer am Ende Platz zwei in diesem Rennen.

(red)



Tags: , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2020 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB