Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 15. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Erstes offizielles Post- Corona Rennen

Vitus Obermann konnte beim Rennen in Refrath Akzente setzen. Foto: Merle Obermann
Vitus Obermann konnte beim Rennen in Refrath Akzente setzen. Foto: Merle Obermann

Refrath. Beim ersten bundesoffenen Radrennen nach der coronabedingten Pause standen mit Vitus Obermann und Leonid Berlitz auch zwei Starter des Regio Teams der MT Melsungen am Start.

Ausreißergruppe verpasst

Trotz erschwerter Umstände hatten die Veranstalter ein hervorragend organisiertes Rennen auf die Räder gestellt. In einem stark besetzten Feld mit 150 Startern konnten die Melsunger Radsportler Akzente setzen, verpassten aber jeweils die rennentscheidende Ausreißergruppe und kamen am Ende im Hauptfeld ein. Im Sprint konnte sich hier Vitus Obermann noch eine To-20-Platzierung sichern.

Glück gehört dazu

Zufrieden sind die beiden mit ihrer Form, auch wenn sie nicht ganz vorn landeten: „Es fühlt sich gut an, wieder bei einem großen Rennen am Start zu sein. Die Leistungswerte sind da wo sie sein sollen“, sagt Berlitz.

„Dass wir die entscheidende Attacke verpassten war Pech, aber etwas Glück gehört nunmal auch im Radsport dazu“, ergänzt Obermann mit einem Schulterzucken.

Leonid Berlitz hat sich vor das Fahrerfeld gesetzt. Foto: Merle Obermann
Leonid Berlitz hat sich vor das Fahrerfeld gesetzt. Foto: Merle Obermann

(red)



Tags: , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2020 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB