Startseite

Ihre Werbung hier!

SEK-News ist die unabhängige Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis. Täglich neu und kostenlos.

Die 500 Trauungen der Petra Umbach

Besonderes Jubiläum: zur 500. Trauung überreicht Bürgermeister Frank Börner (l.) der Gudensberger Standesbeamtin Petra Umbach (Mitte) ein Geschenk. Dabei war Hanna Widmer, Kollegin aus dem Bürgerbüro. Foto: Stadt Gudensberg
Besonderes Jubiläum: zur 500. Trauung überreicht Bürgermeister Frank Börner (l.) der Gudensberger Standesbeamtin Petra Umbach (Mitte) ein Geschenk. Dabei war Hanna Widmer, Kollegin aus dem Bürgerbüro. Foto: Stadt Gudensberg

Gudensberg. Ein besonderes Jubiläum feiert dieser Tage Petra Umbach: Insgesamt 500 Mal hat sie als Standesbeamtin im Gudensberger Rathaus die Heirat zweier Menschen ein einem Festakt besiegelt.

Ja-Worte im 3. Stock

Bürgermeister Frank Börner gratulierte seiner Mitarbeiterin zu diesem seltenen Jubiläum und überreichte ihr ein kleines Geschenk. Mitarbeiter/innen in den Einrichtungen der öffentlichen Verwaltung sind es gewohnt, mit wiederkehrenden Vorgängen zu tun zu haben. Allerdings sind diese nicht immer mit Routine verbunden.

So ist es bei einer Aufgabe, die die Gudensberger Standesbeamtin Petra Umbach seit vielen Jahren ausübt: Wenn sich zwei Menschen durch eine Trauung miteinander verbinden möchten, ist sie die Ansprechpartnerin. Sie prüft die rechtlichen Voraussetzungen, erteilt die Zustimmung und sorgt auch dafür, dass sich am Tag X der Sitzungsraum im 3. Stock des Gudensberger Rathauses in ein stimmungsvolles Trauzimmer verwandelt. Zur Zeit kann allerdings an der Trauung wegen der Corona-Hygieneauflagen nur das Paar selbst teilnehmen.

Ehestart mit Panoramablick

Für Brautpaare und Gäste bietet die Stadt Gudensberg besonders schöne Örtlichkeiten an. Den unvergesslichen Start in einen neuen Lebensabschnitt können Paare vom Trauzimmer aus mit Panoramablick auf Altstadt und Umgebung erleben, aber auch im Kulturhaus Synagoge, im Dachstübchen der Märchenbühne sowie auf der Bühne unter freiem Himmel.

Wenn am 1. März 2021 der neue Standesamtsbezirk Chattengau seine Arbeit aufnimmt, wird diese Aufgabe an die Kollegen/innen der Stadt Niedenstein übergehen. Die beschriebenen Orte für Trauungen können natürlich weiterhin genutzt werden.

(red)



Tags: , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2021 SEK-News • Powered by WordPress & Web, PR & Marketing• Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS)Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB