Startseite

Ihre Werbung hier!

SEK-News ist die unabhängige Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis. Täglich neu und kostenlos.

KiTa-Leiterinnen im Meinungsaustausch

Von links: Silvia Roggow (Leiterin Kindertagesstätte „Storchennest“), Pfarrerin in Willingshausen/Merzhausen Katharina Betz, Bürgermeister Heinrich Vesper, Verwaltungsmitarbeiterin Anna-Lena Todt, Amtsleiterin Daniela Walther, Claudia Schmidt (Leiterin des ev. Kindergartens in Merzhausen), Verwaltungsmitarbeiterin Claudia Ide, Frau Schilderoth (Leiterin der „Kleinen Strolche“), Michaela Wagenführ (Leiterin der „Schwälmer Zwerge“). Foto: Gemeinde Willingshausen
Von links: Silvia Roggow (Leiterin Kindertagesstätte „Storchennest“), Pfarrerin in Willingshausen/Merzhausen Katharina Betz, Bürgermeister Heinrich Vesper, Verwaltungsmitarbeiterin Anna-Lena Todt, Amtsleiterin Daniela Walther, Claudia Schmidt (Leiterin des ev. Kindergartens in Merzhausen), Verwaltungsmitarbeiterin Claudia Ide, Frau Schilderoth (Leiterin der „Kleinen Strolche“), Michaela Wagenführ (Leiterin der „Schwälmer Zwerge“). Foto: Gemeinde Willingshausen

Willingshausen. Zu einem Meinungsaustausch trafen sich jüngst die Leiterinnen der örtlichen Kindertagesstätten und die Verantwortlichen der Träger der KiTa Kleine Strolche, Wasenberg, und der KiTa der ev. Kirchengemeinde Willingshausen-Merzhausen.

Zusammenkommen und Austausch pflegen

Das Treffen fand statt in der KiTa Schwälmer Zwerge in Wasenberg. Bürgermeister Heinrich Vesper zeigte sich erfreut darüber, dass sich die Entwicklung der Corona-Pandemie verbessert hatte und somit ein persönliches Treffen wieder möglich war. Vesper bedankte sich bei der Krippeneinrichtung Kleine Strolche, Vorsitzende Regina Schilderoth, und bei der kirchlichen Einrichtung Willingshausen-Merzhausen unter Führung von Pfarrerin Katharina Betz und Kita-Leiterin Claudia Schmidt für die gute Zusammenarbeit in der schwierigen Zeit unter Pandemiebedingungen.

Ziel dieser regelmäßigen Treffen ist es, im gegenseitigen Austausch zu bleiben und so den Eltern innerhalb der Gemeinde Willingshausen ein optimales Betreuungsangebot zu bieten. Themen beim diesjährigen Treffen waren die Digitalisierung im Bereich der Kindertagesstättenverwaltung, die Umsetzung des Gute-Kita-Gesetzes, der Fachkräftemangel, Belegungsplanungen, einheitliche Gebührensätze.

Zurück zum Regelbetrieb

Bezüglich der Betreuung in den Sommerferien wurde eine zeitgleiche Schließung vereinbart. Die wird als Entgegenkommen für Familien verstanden, deren Kinder verschiedene Einrichtungen besuchen. Die Teilnehmer:innen zeigten sich erfreut, dass die Inzidenzzahlen erheblich zurückgegangen sind und die Einrichtungen wieder zum Regelbetrieb zurückkehren konnten.

Dennoch ist Vorsicht geboten, sodass die Eltern die Einrichtungen nicht betreten dürfen. Die Übergabe und das Abholen der Kinder erfolgt nach wie vor an der Eingangstür. Abschließend dankte Vesper den Leitungen und Erzieherinnen für ihre hervorragende Arbeit in der schwierigen Pandemiezeit und die gute Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Einrichtungen.

(red)



Tags: , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2021 SEK-News • Powered by WordPress & Web, PR & Marketing• Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS)Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB