Startseite

Ihre Werbung hier!

SEK-News ist die unabhängige Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis. Täglich neu und kostenlos.

Polizei hebt ganzes Drogenlabor aus

Eine Szene wie aus der US-Drogenserie „Breaking Bad“: Die sichergestellten Betäubungsmittel und Utensilien. Foto: Polizei
Eine Szene wie aus der US-Drogenserie „Breaking Bad“: Die sichergestellten Betäubungsmittel und Utensilien. Foto: Polizei

Borken/Kassel. Am vergangenen Mittwoch haben Ermittler der Kriminalpolizei Homberg mit Unterstützung einer Spezialeinheit der Polizei, der Bereitschaftspolizei und einem Rauschgiftsuchhund die Wohnungen von zwei mutmaßlichen Drogenhändlern in Kassel durchsucht.

Ermittlungen führen ans Ziel

Die beiden Männer aus Kassel waren im Rahmen eines Ermittlungsverfahrens gegen Drogenhändler aus dem Borkener Raum in den Focus der Ermittler geraten. Im Rahmen dieser Ermittlungen konnte der Verdacht des illegalen Drogenhandels erhärtet werden. Daraufhin erließ das Amtsgericht Kassel, auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kassel, Durchsuchungsbeschlüsse für die Wohnungen der beiden 26-jährigen Tatverdächtigen.

Pulver, Rauschgift, Amphetamine

Bei den Durchsuchungen fanden die Beamten 3,8 Kilogramm Marihuana, 63 Gramm Haschisch, 14,3 Kilogramm Amphetamine, mehrere Kanister mit zurzeit nicht bekannten Chemikalien sowie 20 Kilogramm weißes Pulver. Die rauschgiftverdächtigen Substanzen und diverses Zubehör dienten vermutlich zur Herstellung von Amphetamin.

Die beiden 26-Jährigen müssen sich nun wegen illegalen Handelns mit Betäubungsmitteln verantworten. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden sie, nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Kassel, wieder entlassen.

(ots | red)



Tags: , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2021 SEK-News • Powered by WordPress & Web, PR & Marketing• Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS)Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB