Startseite

Ihre Werbung hier!

SEK-News ist die unabhängige Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis. Täglich neu und kostenlos.

Luca Fritsch stellt sich der Bürgermeisterwahl

Luca Fritsch stellt sich im September zur Wahl als Bürgermeister. Foto: nh
Luca Fritsch stellt sich im September zur Wahl als Bürgermeister. Foto: nh

Willingshausen. „Es braucht den Blick auf das Ganze und die Begeisterung, Ideen konsequent umzusetzen“, sagt Luca Fritsch und gibt damit einen kleinen Ausblick darauf, wie er die Arbeit eines Verwaltungschefs definiert.

Der Heimat stets die Treue gehalten

Der 33-Jährige bewirbt sich als unabhängiger Kandidat um das Amt des Bürgermeisters der Gemeinde Willingshausen. Wahltag ist der 26. September, der Tag der Bundestagswahl.

Fritsch ist ein waschechter Schwälmer und hat auch während seines Studiums und der beruflichen Karriere seiner Heimat immer die Treue gehalten. Er und seine Familie kennen das Leben auf dem Land und die Menschen. „Ich bin sehr froh in diesem Umfeld aufgewachsen zu sein und möchte deshalb unter anderem erreichen, dass möglichst viele junge Familien sich dafür entscheiden, die Großgemeinde Willingshausen als ihren Lebensmittelpunkt zu wählen“, so der unabhängige Kandidat.

Stetiger und respektvoller Austausch im Amt

Aktuell betreut Fritsch für das britische Unternehmen Victrex Großkunden im Automobilsektor. „Hier arbeite ich gemeinsam mit einem starken Team zusammen. Auch die Arbeit als Bürgermeister sehe ich als Teamarbeit, mit den Kolleginnen und Kollegen in der Verwaltung, den Bürgerinnen und Bürgern, den Vereinen und Ehrenamtlichen, Unternehmen sowie allen Gemeindegremien“, macht der Bürgermeisterkandidat deutlich.

Hierfür hält Fritsch einen stetigen und respektvollen Austausch für unbedingt notwendig. In den vergangenen Wochen hat der 33-Jährige bereits aktiv das Gespräch mit allen örtlichen Fraktionen gesucht. Seine unabhängige Kandidatur unterstreicht seinen Anspruch das Gemeinsame zu suchen, nicht das Trennende.

Zeitgemäße Weiterentwicklung der Gemeinde

Kommunalpolitisch konnte Luca Fritsch bereits viele Erfahrungen sammeln. Seit 2016 ist der gebürtige Seigertshäuser Mandatsträger im Neukirchener Stadtparlament. „Als Stadtverordneter in Neukirchen und als Mitglied in verschiedenen Ausschüssen ist mir die kommunalpolitische Arbeit und unter anderem das Potential interkommunaler Zusammenarbeit bekannt“, so Fritsch.

Besonderen Fokus legt der unabhängige Kandidat auf eine zeitgemäße Weiterentwicklung der Gemeinde, um die Anforderungen der kommenden Jahre und Jahrzehnte zu meistern. „Gemeinsam können wir Bewährtes erhalten und neue Wege beschreiten. Ich möchte mit großen und vielen kleinen Ideen zeitgemäßes Landleben für alle Generationen in der Großgemeinde Willingshausen gestalten“, betont der Bürgermeisterkandidat.

Die Wochen vor der Wahl wird Luca Fritsch nutzen, um sich und sein Wahlprogramm den Bürgerinnen und Bürgern der Großgemeinde Willingshausen persönlich vorzustellen. Termine hierfür gibt er noch bekannt.

Zur Person

Luca Fritsch ist 33 Jahre alt und lebt mit seiner Lebensgefährtin und zwei Hunden in Neukirchen-Seigertshausen. Auch seine Familie lebt seit Generationen dort.

Nach dem Abitur an der Melanchthon-Schule Steinatal im Jahr 2007 ermöglichte ihm das Schwalmstädter Unternehmen Horn & Bauer ein Studium an der Berufsakademie in Eisenach. Anschließend war der internationale Vertrieb sein Tätigkeitsbereich. Seit 2016 ist er am deutschen Standort des britischen Unternehmens Victrex tätig.

(red)



Tags: , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2021 SEK-News • Powered by WordPress & Web, PR & Marketing• Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS)Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB