Startseite

Ihre Werbung hier!

SEK-News ist die unabhängige Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis. Täglich neu und kostenlos.

Ohne Schulabschluss in den Pflegeberuf

LindA bereitet Menschen auf das Berufsfeld Pflege vor. Foto: Sabine van Erp | Pixabay
LindA bereitet Menschen auf das Berufsfeld Pflege vor. Foto: Sabine van Erp | Pixabay

Treysa. Zum zweiten Mal führt „LindA“ (Lernen in der Ausbildung) Menschen mit und ohne Migrations- oder Fluchthintergrund zur Ausbildung in der Pflege. Es sind noch Plätze frei.

Infoveranstaltung schon morgen

Eine Infoveranstaltung hierzu findet statt am Donnerstag, 19. August, um 10:00 Uhr bei Arbeit und Bildung e. V., Marktplatz 18, in Treysa.

Ab September können erwerbslose Menschen über 14 Monate eine Qualifizierung zur Betreuungskraft (§43b SGB 11) absolvieren und sich gezielt auf den Beruf in der Pflege vorbereiten. Neben mehreren Praktika in kooperierenden Altenpflegebetrieben in der Region und pflegebezogenem Deutschunterricht wird gleichzeitig der Hauptschulabschluss nachgeholt.

Integrierte Qualifizierung zur Betreuungskraft

In Seniorenresidenzen, Pflegeheimen, aber auch Krankenhäusern und Hospizen ist der Bedarf an zusätzlichen Betreuungskräften nach wie vor groß. „LindA“ ermöglicht interessierten Menschen mit nicht ausreichenden Sprach- und Schulkenntnissen somit den Einstieg in den Pflegeberuf. Die Teilnehmenden werden sozialpädagogisch und individuell begleitet. Die integrierte Qualifizierung zur Betreuungskraft absolvieren die Teilnehmenden in Kooperation mit unserem Partner Malteser Hilfsdienst Marburg.

Vom Sozialministerium gefördert

Arbeit und Bildung e. V. ist mit „LindA“ einer von acht Projektpartnern im Schwalm-Eder-Kreis, die sich unter der Koordination von GSM Training & Integration GmbH zu „CAREful Integration“ zusammengeschlossen haben. Gefördert wird „LindA“ im Rahmen des Förderinstruments „Sozialwirtschaft integriert“ des Hessischen Ministerium für Soziales und Integration (HMSI), dass das Ziel hat, Job-Perspektiven in der Pflege auch für Menschen mit schwierigen Startvoraussetzungen zugänglich zu machen. Hessenweit sind es 23 Projekte.

Anmeldung

Arbeit und Bildung e. V. Außenstelle Schwalmstadt: Frank Liers, 0162 2772360 oder liers@arbeit-und-bildung.de. Mehr Infos unter www.arbeit-und-bildung.de

(red)



Tags: , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2021 SEK-News • Powered by WordPress & Web, PR & Marketing• Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS)Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB