- SEK-News – Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis - https://www.seknews.de -

300 Tage Vollsperrung für Brückenneubau

Körle. Im Auftrag des Schwalm-Eder-Kreises beginnt Hessen Mobil am Montag, 30. August, mit dem Projekt Ersatzneubau der Fuldabrücke zwischen Körle und dem Ortsteil Wagenfurth.

Bauvorbereitung und Last-Abfangung

In der ersten Woche wird im Vorfeld der eigentlichen Baumaßnahme die Zufahrt zur Kompostierungsanlage Körle an der B 83 neu asphaltiert und die Leitplanken dort werden ausgetauscht.

Ab dem 6. September beginnen dann die eigentlichen Bauarbeiten an der Brücke. Zunächst wird die Baustelle eingerichtet und das Baufeld an beiden Ufern vorbereitet. Aufgrund der Bodenverhältnisse und der Belastung durch Baumaschinen und Baumaterialien müssen im Baufeld bereits Bohrpfähle zur Abfangung dieser Lasten in tragfähige Schichten gesetzt werden. Gleichzeitig werden bereits die Verkehrssicherungen an dem Betandsbauwerk demontiert.

Lagerung auf dicken Bohrpfählen

Zum Schutz des Fischbestandes wird erst ab Anfang Oktober mit dem eigentlichen Abbruch der alten Brücke begonnen. Zunächst werden Fahrbahn und Kragarme kleinteilig abgestemmt und abgeschert. Anschließend erfolgt der Rückbau der Plattenbalken und der Pfeiler.

Nach Abschluss der Abbrucharbeiten wird mit den Gründung der neuen Brücke begonnen. Zunächst müssen zahlreiche Stahlbetonbohrpfähle unter den Widerlagern und den Pfeilern mit einem Durchmesser von jeweils 90 cm in einer Länge von bis zu 10 Metern auf tragfähigem Grund abgeteuft und hergestellt werden. Die Bohrpfahlplatten werden anschließend in wasserdichten Spundwandkästen betoniert.

Im nächsten Bauabschnitt erfolgt dann die Herstellung der Widerlager und Pfeiler.

10 Baumonate bis Fertigstellung

Anschließend werden die vorgespannten Fertigteilträger des Oberbaus angeliefert und mittels Mobilkränen eingehoben und kraftschlüssig verbunden. Mit der Asphaltierung der Fahrbahn und der Montage der Verkehrssicherungsanlagen ist die Brücke voraussichtlich Ende Juli 2022 fertiggestellt.

Ab Montag, 06. September 2021, bis voraussichtlich Ende Juli 2022 ist die Strecke zwischen Wagenfurth und Körle für den Verkehr voll gesperrt. Die Umleitung erfolgt von Körle über die B 83 bis zur Fuldabrücke bei Grebenau und von dort über die K 147 bis Wagenfurth. Die Strecke ist in beiden Richtungen ausgeschildert.

1,8 Millionen Euro Landesförderung

Der Schwalm-Eder-Kreis investiert rund 2.800.000,- € in den Ersatzneubau der Fuldabrücke, wobei das Land Hessen diese Baumaßnahme mit rund 1.820.000,- € fördert.

Hessen Mobil und der Schwalm-Eder-Kreis bitten die Verkehrsteilnehmenden um Verständnis für die notwendige Maßnahme sowie die damit verbundenen Einschränkungen.

www.mobil.hessen.de
www.verkehrsservice.hessen.de

(red)