Startseite

Ihre Werbung hier!

SEK-News ist die unabhängige Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis. Täglich neu und kostenlos.

Hepprichs Doppelsieg auf dem Velodrom

Falk Hepprich unterwegs auf der Darmstädter Bahn. Foto: Thomas Laut
Falk Hepprich unterwegs auf der Darmstädter Bahn. Foto: Thomas Laut

Bielefeld/ Darmstadt. Beim Bahnrennen in Bielefeld konnte Falk Hepprich vom Regio Team der MT Melsungen einen doppelten Erfolg erringen.

Früh alles auf eine Karte gesetzt

Im Temporennen über 35 Runden auf dem 333 m langen Velodrom wagte Hepprich bereits im ersten Drittel des Rennens eine Attacke, setzte sich ab und sammelte fleißig Punkte, die ihm zum Sieg auf der Bahn vor Eric Kluge (Tuspo Weende) und Bernhard Schröder (RRG Osnabrück) reichten. Auch im anschließenden australischen Jadrennen landete der MT-Mann als Sieger des ersten Sprints ganz oben.

„Ein erfolgreicher Rennabend für mich“, so Hepprich. „Ich habe jeweils früh im Rennen alles auf eine Karte gesetzt, das hat sich gelohnt.“

Top-Ergebnisse gegen starke Konkurrenz

Die Sommerbahnmeisterschaften in Darmstadt wurden als Rennserie an fünf Terminen ausgetragen. Dabei landete Hepprich in der Gesamtwertung am Ende auf Rang zehn. Bei einzelnen Läufen konnte er Top-Ergebnisse gegen starke Konkurrenz, wie die Profis vom Team Lotto Kernhaus und den schweizer Scratch-Weltmeister Martin Ruepp, erzielen.

Falk Hepprich. Foto: Christiane Laabs
Falk Hepprich. Foto: Christiane Laabs

Berufsbedingt war ihm allerdings nicht an allen Rennen die Teilnahme möglich, wodurch ihm am Ende die entscheidenden Punkte fehlten, um unter den Top-Fünf zu landen.

Hoch motiviert in die Wintersaison

Am letzten Renntag in der vergangenen Woche standen gleich vier Wettbewerbe auf dem Programm: 200 Meter stehend, 200 m fliegend, 1000 m Zeitfahren und zum Schluss 50 Runden Punktefahren. Bei den ersten drei Rennen landete Hepprich im Mittelfeld, im Punktefahren gab er dann noch einmal alles und konnte sich zwischenzeitlich sogar mit Gesamtsieger Ruepp absetzen.

Am Ende wurde er Sechster bei diesem letzten Rennen. Hepprich: „Ich habe in meiner ersten Saison in diesem neuen Metier viel gelernt und bin nun hoch motiviert für die Winterbahnsaison.“

(red)



Tags: , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2021 SEK-News • Powered by WordPress & Web, PR & Marketing• Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS)Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB