Startseite

Ihre Werbung hier!

SEK-News ist die unabhängige Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis. Täglich neu und kostenlos.

Tourismus vor Ort wieder stärken

Vor dem Märchenhaus trafen sich FDP-Bundestagskandidat Bastian Belz, Stadtrat Helmut Reich, FDP-Fraktionsvorsitzende Wiebke Knell, MdL, und Pro Neukirchen-Geschäftsführer Thorsten Brill. Foto: nh

Neukirchen. Die FDP Neukirchen hat den Bundestagskandidaten Bastian Belz aus Battenberg nach eingeladen, damit er einen weiteren Ort des großen Bundestagswahlkreises 170 kennenlernen konnte.

Unter Federführung von Pro Neukirchen

FDP-Ortsvorsitzender und Stadtrat Helmut Reich und die Landtagsabgeordnete und Vorsitzende der FDP-Fraktion Neukirchen, Wiebke Knell, empfingen den aus Battenberg-Laisa stammenden Belz.
Sie hatten Thorsten Brill, Geschäftsführer des Vereins „Pro Neukirchen“ um fachkundige Führung gebeten und besuchten zunächst das Märchenhaus Neukirchen.

Die Märchen der Gebrüder Grimm begleiten einen auf Schritt und Tritt durch das alte Fachwerkgebäude neben der Nikolaikirche. Ob Rotkäppchen, Schneewittchen oder die sieben Geißlein, alle Figuren aus den Geschichten der Brüder Grimm geben sich im Museum ein Stelldichein.

Märchen verbinden die Menschen

Früher wurde das Gebäude durch die Märchenerzählerin Gudrun Grünberg betreut, deren Mann der Türmer der Nikolaikirche war. Heute übernimmt der Verein „Pro Neukirchen“ die Pflege des Gebäudes und organisiert unter anderem Lesungen der Märchen für Groß und Klein.

Mit sichtlichem Stolz auf dieses museale Kleinod zeigte Knell ihrem Parteikollegen die Ausstellung. Dieser zeigte sich begeistert. „Märchen sind eine wunderbare Tradition, die über Generationen die Menschen miteinander verbindet“, erklärte Belz am Ende des Rundgangs.

Auch im Kneipp-Kurgarten informierten sich die liberalen Politiker:innen über die Situation im heimischen Tourismus. Foto: nh

Kleinstadt mit touristischem Potenzial

Im Anschluss besuchte die kleine Gruppe den Kneipp-Kurgarten. Thorsten Brill, der auch 1. Vorsitzender des Kneipp-Vereins ist, präsentierte die bereits bestehenden Teile, stellte das Wasser-Armbecken vor und erläuterte, was zukünftig noch alles geschaffen werden könnte.

Knell und Reich sicherten die Unterstützung der FDP zu: „Wir haben in Neukirchen noch Potential, was den Tourismus auch im Bereich der Gesundheit angeht. Es wäre fatal, wenn wir die vorhandenen Chancen als Kleinstadt nicht nutzen. Als FDP-Ortsverband und Fraktion unterstützen wir daher die Entwicklung Neukirchens in diesen Bereichen ganz besonders.“ Der Kneipp-Kurgarten sei ein wirklich schöner Ort, der weiter entwickelt werden müsste.

(red)



Tags: , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2021 SEK-News • Powered by WordPress & Web, PR & Marketing• Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS)Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB