Startseite

Ihre Werbung hier!

SEK-News ist die unabhängige Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis. Täglich neu und kostenlos.

Neue Stützmauer für den Dörnbergtempel

Spender und Unterstützer der Mauersanierung am Dörnbergtempel (v.li.): Michael Sack Kreissparkasse Schwalm-Eder; Wolfgang Ernst, Hermann-Schafft-Schule; Uwe Kieling, petrax Stein + Kunst Naturstein GmbH; Stefan Fennel, kbg Kraftstrom-Bezugsgenossenschaft Homberg e.G.; Anja Kuckuck-Peppler, VR PartnerBank eG; Pastpräsident Hartmut Otto vom RC Homberg; Dr. Reiner Braun, kbg Homberg; und Stadtrat Karl Hassenpflug. Foto: nh

Homberg. Begibt man sich in der Homberger Altstadt auf den steilen Weg die Bischofstraße hinauf, erblickt man an deren oberen Ende den verschindelten Dörnbergtempel. Seit 30 Jahren sichert der Rotary Club Homberg den Erhalt dieses baulichen Kleinods.

Wiederherstellung der Stützmauer

Die letzte, größere Sanierung fand am Montag, 13. September 2021, im Rahmen einer kleinen Grillfeier ihren Abschluss. Eingeladen hatte die Präsidentin des Rotary Clubs Homberg, Marion Temme, Vertreter der Eigentümer (Stadt Homberg, Landeswohlfahrtsverband) und Sponsoren (Kreissparkasse Schwalm-Eder, VR PartnerBank eG, KBG Kraftstrom-Bezugsgenossenschaft Homberg e.G.) sowie die Mitglieder des RC Homberg. Die Feier war ein Dank für die Unterstützung bei der Wiederherstellung der Geländestützmauer. Die alte Mauer war marode und 2019 eingestürzt.

Beliebtes Ziel für Besucher und Gesellschaften

Auf Betreiben von Pastpräsident Hartmut Otto wurde die Mauer von der Homberger Firma Petrax wieder aufgebaut. Die Kosten für die Sanierung der Mauer inkl. der Treppe beliefen sich auf rund 15.000 Euro und wurden aus Eigenmitteln des Rotary Clubs und Spenden finanziert. Diese Sicherungsarbeit war dringend notwendig, da der Garten öffentlich zugänglich ist. Er ist beliebt bei Besuchern, Trauungen und Theaterveranstaltungen finden dort statt.

Gartenpflege durch Arbeitseinsätze

Für die Stadtführerzunft ist der Dörnbergtempel ein wichtiger Anlaufpunkt, bietet doch das untere Turmgewölbe einen Einblick in die mittelalterliche Stadtbefestigung. Neben dem Erhalt des Dörnbergtempels als Gebäude, mit einer Ausstellung zu dessen Geschichte im oberen Turmaufsatz, kümmern sich die Mitglieder des Rotary Clubs Homberg weiterhin um die Pflege der gesamten Gartenanlage. Dies erfolgt regelmäßig durch monatliche Arbeitseinsätze der Mitglieder.

Das besondere Anliegen des Rotary Clubs ist der nachhaltige Erhalt und das Erlebbarmachen dieses herrlichen Homberger Kleinods für die Bewohner und Gäste der Stadt, in einem angemessenen Rahmen.

(red)



Tags: , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2021 SEK-News • Powered by WordPress & Web, PR & Marketing• Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS)Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB