Startseite

Ihre Werbung hier!

SEK-News ist die unabhängige Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis. Täglich neu und kostenlos.

Landkreis zahlt bei Umweltinvestitionen

Schwalm-Eder. Seit 1. März laufen die noch aktuellen Förderprogramme des Landkreises. Aktuell ist für beide Programme noch ausreichend Geld verfügbar: als Zuschuss für sparsame Haushaltsgeräte sowie für Baumpflanzungen.

Schon fast 500 Anträge bewilligt

Die Nachfrage für die Zuschüssen im Rahmen der Förderprogramme für energieeffiziente Haushaltsgeräte und die Pflanzung von Obst- und Walnussbäumen ist weiterhin hoch. Es wurden bereits mehr als 480 Anträge bewilligt und zirka 25.000 Euro an Fördermitteln an Bürgerinnen und Bürger im Schwalm-Eder-Kreis ausgezahlt.

Wer bekommt den Zuschuss?

Bürgerinnen und Bürger im Schwalm-Eder-Kreis, die eine vorhandene Geschirrspülmaschine, eine Waschmaschine oder ein Kühl-/Gefriergerät durch den Kauf eines entsprechenden Neugerätes ersetzen, können beim Schwalm-Eder-Kreis einen Zuschuss beantragen.

Erstmalig wird auch der Austausch eines alten Ceran-, Glaskeramik- oder Massekochfeldes mit mindestens vier Kochzonen gegen ein neues Induktionskochfeld gefördert. Es werden pro Gerät 40 Euro gefördert. Wird 100 Prozent Ökostrom bezogen, beträgt der Zuschuss sogar 75 Euro. Mit dieser Förderung soll die Rate des Austauschs alter Geräte deutlich erhöht und zum Ökostrombezug motiviert werden. Der Kauf der Geräte muss bei einem im Schwalm-Eder-Kreis ansässigen Fachbetrieb oder -händler erfolgen. Der Kaufpreis eines Gerätes muss über 300 Euro (brutto) liegen.

Geld für Gehölz

Das zweite Programm fördert die Neuanpflanzung von Obst- und Walnussbäumen. Der Zuschuss beträgt 25 Euro je förderfähigem Obst- oder Walnussbaum. Der Kauf der Bäume muss bei einem im Schwalm-Eder-Kreis ansässigen Fachbetrieb oder -händler erfolgen. Der Kaufpreis eines Baumes muss über 50 Euro (brutto) liegen.

Voraussetzungen und Unterlagen

Beide Förderprogramme enden spätestens am 15. Dezember 2021 oder wenn die verfügbaren Haushaltsmittel ausgeschöpft sind. Die detaillierten Fördervoraussetzungen sowie die Antragsunterlagen der beiden Förderprogramme können unter www.klimaschutz-schwalm-eder.de heruntergeladen oder bei der Kreisverwaltung, Dezernat Energie und Klimaschutz unter der Telefonnummer 05681/775-438 angefordert werden.

(red)



Tags: , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2021 SEK-News • Powered by WordPress & Web, PR & Marketing• Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS)Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB