Startseite

Ihre Werbung hier!

SEK-News ist die unabhängige Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis. Täglich neu und kostenlos.

Die Frager kommen auch an die Haustür

Die Erhebungen der Volkszählung sollen alle zehn Jahre die Bevölkerungsstatistik aktualisieren. Montage: gsk

Schwalm-Eder. Wie viele Menschen leben im Schwalm-Eder-Kreis? Gibt es genügend Wohnraum für alle? Werden mehr Kindergärten gebraucht, mehr Schulen oder Altersheime? Antworten soll der Zensus 2022 bringen.

Basisdaten für die Planung

Das kündigt die Pressestelle des Schwalm-Eder-Kreises an. Zum Stichtag 15. Mai 2022 findet in Deutschland der nächste Zensus statt und genauso wie in allen Städten und Gemeinden Deutschlands wird dabei auch im Schwalm-Eder-Kreis ermittelt, wie viele Menschen im Landkreis leben, wie sie wohnen und arbeiten.

Viele Entscheidungen in Bund, Ländern und Gemeinden beruhen auf Bevölkerungs- und Wohnungszahlen. Um verlässliche Basisdaten für Planungen zu haben, ist eine regelmäßige Bestandsaufnahme der Bevölkerungszahlen notwendig. Daher erheben die Statistischen Ämter des Bundes und der Länder alle 10 Jahre den Zensus. Ursprünglich sollte diese nächste Volkszählung turnusgemäß im Jahr 2021 stattfinden. Aufgrund der Corona-Pandemie wurde sie jedoch um ein Jahr auf 2022 verschoben.

Interviews mit 10 Prozent der Bevölkerung

Obwohl der Zensus auch als „große Volkszählung“ bekannt ist, muss dafür nicht jede Einwohnerin bzw. jeder Einwohner einzeln befragt werden – im Gegenteil: die Mehrheit der Bevölkerung muss selbst gar keine Auskunft leisten, da in Deutschland ein sogenannter registergestützter Zensus stattfinden wird und die Bevölkerungsdaten somit in erster Linie aus Verwaltungsregistern stammen. Bundesweit nehmen nur rund 10 Prozent der Bevölkerung an einem kurzen Interview durch Erhebungsbeauftragte teil. Für alle ausgewählten Personen gilt jedoch zu beachten, dass sie zur Auskunft verpflichtet sind.

Immobilien-Auskunft über Online-Fragebogen

Neben der Einwohnerzahl ermittelt der Zensus auch die Zahl der Wohnungen und Gebäude in Deutschland. Weil es dafür keine flächendeckenden Register gibt, werden die Eigentümerinnen und Eigentümer von Wohnungen oder Wohngebäuden postalisch durch das Hessische Statistische Landesamt angeschrieben und gebeten, über einen Online-Fragebogen Angaben zur Größe, Heizungsart, Ausstattung und Kaltmiete ihrer Wohnung bzw. ihres Wohngebäudes zu machen.

Anonymität bei der Auswertung

Für Vorbereitung und Volkszählung 2022 im Schwalm-Eder-Kreis ist eine Erhebungsstelle eingerichtet worden. Sie kümmert sich um die Anwerbung, Betreuung, Schulung und Koordination der Erhebungsbeauftragten. Alle Daten werden ausschließlich anonymisiert ausgewertet. Auskunft erteilt die Erhebungsstelle des Schwalm-Eder-Kreises unter Tel. 05681/775-841 oder zensus2022@schwalm-eder-kreis.de.

www.zensus2022.de

(red)



Tags: , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

2 Kommentare zu “Die Frager kommen auch an die Haustür”

  1. Michael

    “Die Frager” kommen auch an die Haustür? Deutsche Sprache, schwere Sprache. Lassen Sie Ihre Texte doch bitte professionell redigieren, bevor Sie Ihre Leser damit konfrontieren.
    Beste Grüße

  2. Gerald Schmidtkunz

    »Frager, die — Nominativ Plural.« Dies ist das Ergebnis einer professionellen Duden-Recherche. Was gefällt Ihnen daran nicht?
    MfG
    Die Redaktion


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2021 SEK-News • Powered by WordPress & Web, PR & Marketing• Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS)Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB