Startseite

Ihre Werbung hier!

SEK-News ist die unabhängige Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis. Täglich neu und kostenlos.

Flughafen im Einklang mit Mensch und Natur

Engin Eroglu, Europaabgeordneter und Landesvorsitzender der FREIE WÄHLER Hessen, fordert für den Rhein-Main-Airport eine neue Politik, die die Auswirkungen von Emissionen auf Gesundheit und Umwelt berücksichtigt. Foto: FREIE WÄHLER

Gießen. Die Partei FREIE WÄHLER fordert, dass eine Weiterentwicklung des Frankfurter Flughafens im Einklang mit Mensch und Natur stehen muss. Darauf macht ihr aus Schwalmstadt stammender Landesvorsitzender aufmerksam.

Drehkreuz in die Welt

„Umweltschutz allein kann nicht zielführend sein, auch das Wohl der Menschen im Rhein-Main-Gebiet muss mitbedacht werden. Wir freien Wähler blicken deshalb kritisch auf weitere Expansion des Flughafens“, erklärt Engin Eroglu, Europaabgeordneter und Landesvorsitzender der FREIE WÄHLER Hessen, am Donnerstag in Gießen.

Die Bedeutung des Flughafen Frankfurt sei für die FREIE WÄHLER unbestritten. Sie gehe über den südhessischen Raum und das Rhein-Main-Gebiet hinaus. Der Airport sei Drehkreuz in die Welt und direkter oder zumindest indirekter Arbeitgeber für tausende Menschen.

Kurze Verschnaufpause in der Pandemie

„Wir von der FREIE WÄHLER sind uns aber bewusst, dass dies nur eine Seite der Medaille widerspiegelt. Die andere ist die Beeinträchtigung der Lebensqualität der Menschen im Frankfurter Raum. Die Anwohnerinnen und Anwohner des dicht besiedelten Rhein-Main-Gebiets leiden seit Jahren unter einer stetig zunehmenden Lärmbelastung, Ruhezeiten werden von rein wirtschaftlich bestimmten Airlines schlichtweg ignoriert, neue Flugrouten sorgen für ein immer größeres Verkehrsaufkommen. Der Rückgang des Flugverkehrs während der Coronapandemie kann nur als kurze Verschnaufpause für die Menschen rings um den Flughafen betrachtet werden“, betont Eroglu.

Nichts als Augenwischerei

Die FREIE WÄHLER bemängelt, dass Proteste der betroffenen Anwohnerinnen und Anwohner seit Jahren von den wechselnden Landesregierungen ignoriert werden, Expansion ist jeweils das Stichwort der Stunde, auch wenn Schwarz-Grün dies „humaner“ verpackt als noch Schwarz-Gelb. Die permanente Steigerung von Fluggastzahlen sowie eine anhaltende Ausweitung von Flugrouten kann nach Ansicht der freien Wähler nicht die Lösung sein, auch weil hierdurch immer mehr Emissionen entstehen, die gerade im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung eingedämmt werden sollten. Die Argumentation, dass die Wirtschaftsstärke des Flughafens nur durch solche Maßnahmen erhalten und gesteigert werden könne, ist für die FREIE WÄHLER nichts als Augenwischerei.

Emissionsbelastung senken, Nachtflüge verbieten

Die Wirtschaftsleistung des Frankfurter Flughafens steigt nicht proportional zu dessen zunehmenden Ausbau. Allerdings geht die Lebensqualität der Menschen vor Ort stetig zurück. „Nicht nur die Lärmbelastung, auch die Emissionsbelastung durch Flugzeuge und Zubringerverkehr gehen auf Kosten von Gesundheit und Umwelt. „Hier muss endlich ein Riegel vorgeschoben werden! Wir FREIE WÄHLER sind für die Einführung eines absoluten Nachtflugverbots sowie die Festlegung von unumstößlichen Lärmobergrenzen“, so Erolgu weiter.

Wasserstoff als Treibstoff der Zukunft

Um den schädlichen Emissionen begegnen zu können, liegt für die FREIE WÄHLER auch im Flugverkehr die Zukunft beim Wasserstoff als Antriebsart. Erste Tests von Flugzeugherstellern mit Wasserstoff-Flugzeugen sehen vielversprechend aus.

„Nicht nur bei Kraftfahrzeugen und Zügen ist Wasserstoff eine nachhaltige Antriebstechnologie, auch bei Flugzeugen wird es bald möglich sein, dass grüner Wasserstoff das schädliche Kerosin ersetzt. Außerdem wären Flugreisen letzten Endes nahezu CO2-neutral“, hält Engin Eroglu abschließend fest.

(red)



Tags: , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2021 SEK-News • Powered by WordPress & Web, PR & Marketing• Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS)Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB