Startseite

Ihre Werbung hier!

SEK-News ist die unabhängige Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis. Täglich neu und kostenlos.

Führungswechsel bei den Zimmerleuten

Der neue Obermeister Falk Schlechter (li.) und der neue Ehrenobermeister Klaus Kühlborn (re.). Foto: Kreishandwerkerschaft Schwalm-Eder

Schwalm-Eder. Falk Schlechter (Holzbau Bauer, Zennern) ist der neue Obermeister der Zimmerer-Innung Schwalm-Eder. Auf der Jahreshauptversammlung wählten ihn die Innungsmitglieder einstimmig zum Nachfolger von Klaus Kühlborn (Spangenberg).

Material- und Lieferengpässe

Ebenfalls einstimmig wurde Kühlborn zum Ehrenobermeister gewählt. Zuvor hatte er in seinem Obermeisterbericht Bilanz gezogen und war auf die aktuelle Situation im Zimmerhandwerk eingegangen. Die Auftragslage sei in vielen Zimmerbetrieben weiterhin gut, aber die Materialbeschaffung und die Lieferengpässe bleiben große Probleme für Betriebe und Auftraggeber gleichermaßen.

Abschied vom Festpreis

„Beide Entwicklungen führen zu stark ansteigenden Preisen und bremsen weiteres Wachstum. Zudem sind die Entwicklungen schwer abzuschätzen und schwierig zu kalkulieren. Unter diesen Bedingungen ist der Abschied vom beliebten Festpreis kaum zu verhindern“, sagte Kühlborn. Bereits in der Vergangenheit seien die Bauherren ordentlich zu Kasse gebeten worden. Durch immer neue Verordnungen wurde der Staat zum Preistreiber Nummer 1 für Häuslebauer.

Fachkräfte weiterhin gesucht

„Der Staat muss aufpassen, dass Bauen nicht nur etwas für Elitäre und Reiche wird. Hausbesitz ist eine wichtige Form von Teilhabe und ein guter Schutz vor Armut, besonders im Alter“, ergänzte der scheidende Obermeister. Mit Spannung und Zuversicht sehe er der Zukunft entgegen. Das Zimmererhandwerk gehöre zu den ältesten Gewerken der Welt und sei dennoch topmodern. Fachkräfte werden weiterhin gesucht, die Branche bietet sichere Arbeitsplätze und eine gute Entlohnung.

Obermeisters Impfappell

Corona beschäftigt die Zimmerbetriebe weiterhin. Die Betriebe und die Mitarbeitenden haben sich auf die Situation eingestellt, sagte der neue Obermeister. Neben den bisherigen Schutzmaßnahmen sei besonders die Impfung sehr wichtig. Falk Schlechter appellierte an die Zimmerer, sich impfen zu lassen und auch das Angebot zur Booster-Impfung anzunehmen.

Aktuelle Information erhalten Innungsmitglieder, wie bisher direkt per E-Mail, zudem sind nützliche Tipps und Hinweise auch auf der Webseite abrufbar.

www.zimmerer-schwalm-eder.de

Weitere Wahlergebnisse

Im Rahmen der Neuwahlen wurden Frank Lengemann (Gudensberg) zum stellvertretenden Obermeister gewählt, er löste damit Joachim Rudewig (Holzbau Lambrecht, Treysa) ab. Zum neuen Lehrlingswart wurde Sebastian Petersohn (Schrecksbach) gewählt. Neuer Schriftführer wurde Michael Rothauge, Homberg, der die Position von Harald Schenk aus Schlierbach übernahm.

Der neue Vorstand der Zimmerer-Innung Schwalm-Eder: Michael Rothauge, Falk Schlechter, Frank Lengemann und Sebastian Petersohn. Foto: Kreishandwerkerschaft Schwalm-Eder

Ehrungen

Mit Dank und Anerkennung wurden die ausgeschiedenen Vorstandsmitglieder verabschiedet. Klaus Kühlborn führte seit 2001 die Innung als Obermeister an. Joachim Rudewig (Schwalmstadt) gehörte seit 1990 dem Innungsvorstand an und war seit 2006 stellvertretender Obermeister. Harald Schenk aus Schlierbach war seit 2001 der Schriftführer der Innung.

Für die Kreishandwerkerschaft sprach Assessor Armin Jordt dankende Worte. Er würdigte das gute und vertrauensvolle Miteinander. Die Innung war stets sehr gut vertreten. Er gratulierte dem neuen Vorstand zur Wahl und wünschte eine glückliche Hand bei der Ausübung der ehrenamtlichen Arbeit.

(red)



Tags: , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2022 SEK-News • Powered by WordPress & Web, PR & Marketing• Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS)Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB