Startseite

Ihre Werbung hier!

SEK-News ist die unabhängige Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis. Täglich neu und kostenlos.

Familienpower für Integration

Hessens Sozialminister Kai Klose. Foto: Julia Imhoff

Schwalm-Eder. Mit einem Sofortprogramm zur Krisenbewältigung bekämpft das Land Hessen soziale Folgen der Corona-Pandemie. Im Rahmen des Europäischen Sozialfonds (ESF) werden hierfür insgesamt 41 Millionen Euro investiert.

Erholung des Arbeitsmarktes

„Wir unterstützen mit dem EU-geförderten Programm vor allem diejenigen, die den rasanten Wandel ohne individuelle Unterstützung kaum bewältigen können und stärken gleichzeitig die hessische Arbeitsmarktförderung“, erklärt Sozial- und Integrationsminister Kai Klose. Das umfangreiche Programm werde neue Perspektiven eröffnen und zu einer stabilen, nachhaltigeren und digitaleren Erholung des Arbeitsmarkts beitragen.

Zu den geförderten Projekten zählt das Vorhaben »Bedarfsgemeinschaften (BGs) im Fokus. Beschäftigungsbegleitendes Coaching im Schwalm-Eder-Kreis« des Jobcenters Schwalm-Eder. Kooperationspartner sind die Stiftung Beiserhaus, der Bildungsträger Indimaj – Gesellschaft für Bildung und Soziales (I.GBS).

Innovative Konzepte erproben

„Das Projekt zielt darauf, die Bedarfsgemeinschaft, als System zu stärken. (…). Dies schließt auch Unterstützung bei Spracherwerb, Strukturierung des Alltags, Beratungsangebote zur Anamnese psychischer Erkrankungen bis hin zu außerschulischen Betreuungsangeboten für Kinder und Jugendliche ein“, erläutert Projektleiter Jörg Lange.

Bei REACT-EU geht es dem Hessischen Ministerium für Soziales und Integration (HMSI) auch darum, innovative Konzepte zu erproben bzw. Strukturen und Netzwerke in der hessischen Arbeitswelt zu entwickeln. REACT-EU steht für »Recovery Assistance for Cohesion and the Territories of Europe« (Aufbauhilfe für den Zusammenhalt und die Gebiete Europas).

Insgesamt 24 Förderprojekte

Dem HMSI stehen zur Bewältigung der sozialen Folgen der COVID-19-Pandemie 41 Millionen Euro aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF) zur Verfügung. Im Laufe des Jahres werden die aus dem Programm REACT-EU stammenden Mittel auf dann insgesamt rund 54 Millionen Euro erhöht. Das Arbeitsmarktprojekt „Bedarfsgemeinschaften im Fokus“ wird mit rund 650.000 Euro gefördert.

Insgesamt 24 Projekte in Hessen werden aus REACT-EU-Mitteln gefördert, sechs davon sind hessenweit angelegt. „Indem wir mit REACT-EU 24 hessische Projekte unterstützen, setzen wir Impulse, die zu weiteren Förderungen überleiten“, ergänzt Minister Klose.

Weitere Informationen

Thematisch bilden die Förderschwerpunkte die zentralen gesellschaftlichen Transformationsprozesse um Digitalisierung, Migration und Nachhaltigkeit ab. Ausführliche Informationen zum Programm REACT-EU und zu den 24 hessischen Förderprojekten sind abrufbar unter: https://arbeitswelt.hessen.de/foerder-initiative-react-eu/

Hintergrund REACT-EU (pdf)

(red)



Tags: , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2022 SEK-News • Powered by WordPress & Web, PR & Marketing• Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS)Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB