Startseite

Ihre Werbung hier!

SEK-News ist die unabhängige Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis. Täglich neu und kostenlos.

Ukraine-Schalter eingerichtet

Im Ziegenhainer Rathaus ist ein Ukraine-Schalter eingerichtet. Foto: Michael Seeger | Stadt Schwalmstadt

Schwalmstadt. Auf Menschen, die aus der Ukraine flüchten mussten und in Deutschland Schutz suchen, wartet eine Reihe an Bürokratie. Für sie hat die Stadt Schwalmstadt einen zentralen Ukraine-Schalter eingerichtet.

Herausforderungen der Flüchtlingswelle

Wohnsitzanmeldung, Antrag nach dem Asylbewerberleistungsgesetz, Kindergarten- oder Schulanmeldung, Kontoeröffnung und Erstausstattungsantrag und vieles mehr wollen nach Ankunft in Deutschland erledigt werden.

„Diese Prozesse sind notwendig, sollen aber nicht mehr Stress verursachen als nötig. Nach den oft traumatischen Erlebnissen in ihrer Heimat, der Angst um Freunde und Verwandte und den Strapazen der Flucht, müssen wir geregelte und reibungsfreie Abläufe anbieten“, so Stefan Pinhard. Aus diesem Grund hat Schwalmstadts Bürgermeister einen Krisenstab einberufen. Dieser beschäftigt sich mit den herausfordernden Aufgaben, die sich aus der Flüchtlingswelle ergibt.

Zentrale Erstanlaufstelle

Geflüchteten, die vorübergehend oder dauerhaft in Schwalmstadt bleiben möchten, bietet sich ab sofort eine zentrale Erstanlaufstelle. Der sogenannte „Ukraine-Schalter“ befindet sich im Ziegenhainer Rathaus, Wiederholdstraße 24. Dort erfolgt die Anmeldung durch das Meldeamt.

Außerdem erhalten die Geflüchteten wichtige Informationen darüber, welche konkreten Schritte als nächste anstehen. „Es ist wichtig, eine zentrale Anlaufstelle zur ersten Kontaktaufnahme anzubieten, bei der die Menschen merken, dass sie sicher sind. Mit dem Ukraine-Schalter in Ziegenhain ist uns das gelungen. Hier werden Fragen beantwortet und Abläufe konkretisiert“, so Pinhard.

Gratis Busfahrten mit ukrainischem Pass

Weil zurzeit nicht absehbar sei, wie viele Schutzbedürftige sich in Schwalmstadt anmelden werden, sei Personal aus verschiedenen Verwaltungsabteilungen in den Aufnahmeabläufen geschult worden.

Menschen mit ukrainischem Pass, die von anderen Stadtteilen Schwalmstadts aus nach Ziegenhain gelangen müssen, können kostenfrei mit dem Bus fahren. Im halbstündigen Takt fahren beispielsweise die Buslinien 490 und X39 vom Bahnhof Treysa aus in die Ziegenhainer Wiederholdstraße. Die dortige Bushaltestelle befindet sich direkt am Rathaus.

(red)



Tags: , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2022 SEK-News • Powered by WordPress & Web, PR & Marketing• Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS)Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB