Startseite

Ihre Werbung hier!

SEK-News ist die unabhängige Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis. Täglich neu und kostenlos.

Böttcher läuft in Erbach nach Gefühl

Maybritt Böttcher Maybritt Böttcher geht in Erbach auf die Langstrecke. Foto: nh

Erbach. Der lang geplante Start von Maybritt Böttcher (MT Melsungen) bei den hessischen Langstreckenmeisterschaften, die am Samstag in Erbach ausgetragen werden, stand zwischenzeitlich auf der Kippe.

Teilnahmeentscheidung in letzter Minute

Die Entscheidung, an diesen Titelkämpfen im 5.000 m-Lauf der U20 teilzunehmen, fiel einen Tag vor Ablauf der Meldefrist.

Die vielseitigste Läuferin im Schwalm-Eder-Kreis mit guten Zeiten auf allen Strecken zwischen 800 und 10.000 Meter, erkrankte im Februar an Corona und musste dadurch einige Wochen mit dem Lauftraining aussetzen. Als sie nach einer sportmedizinischen Untersuchung unmittelbar vor den nordhessischen 10 km-Meisterschaften in Eschwege „grünes Licht“ erhielt, sicherte sich die 17-Jährige den Jugendtitel mit 41:40 Minuten und schlug dabei sogar den Frauen ein Schnippchen.

Nur noch Ergometer gefahren

Nachdem bei diesen Meisterschaften ein orkanartiger und eisiger Wind auf dem ersten Teil der Strecke eine schnellere Zeit verhinderte, machte sich nach der Wendemarke ihr linkes Knie bemerkbar, so dass sie trotz des Rückenwindes das Tempo herausnehmen musste. Seit dieser Zeit konnte die Melsunger Gymnasiastin kein Lauftraining mehr absolvieren.

„Ich bin nur noch auf dem Ergometer gefahren, um meine Verletzung auszukurieren. Deshalb weiß ich nicht, welche Zeit ich in Erbach laufen kann. Mein Trainer wird mir keine Zwischenzeiten zurufen, denn ich soll nur nach Gefühl laufen. Ich hoffe, dass ich schmerzfrei durchkommen werde. Die Erwartungen sollten deshalb nicht zu hoch sein“, sagte die amtierende hessische U18-Meisterin im 10 km-Straßenlauf, die aber dennoch mit einer Zeit unter 20 Minuten liebäugelt.

Scharfe Konkurrenz am Start

Klare Favoritin über die zwölfeinhalb Runden von Erbach ist Carolina Schäfer von der TG Schwalbach, die bei den deutschen U20-Hallenmeisterschaften in Sindelfingen als Vierte die 3.000 Meter in 9:42,24 Minuten zurücklegte. Anja Reiß vom TV Groß-Gerau lief Ende Februar die 5.000 Meter bereits in 20:21 Minuten und könnte Maybritt Böttcher auf dem Weg zur Silbermedaille einen Strich durch die Rechnung machen.

(ajw)



Tags: , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2022 SEK-News • Powered by WordPress & Web, PR & Marketing• Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS)Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB