Startseite

Ihre Werbung hier!

SEK-News ist die unabhängige Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis. Täglich neu und kostenlos.

Nordhessen als Gründerregion

Region. Der »promotion Nordhessen«, einer der erfolgreichsten Gründerwettbewerbe in Deutschland, zeichnet zur Stunde die Sieger der 22. Wettbewerbsrunde aus. Mit dabei

Soziale und ökologische Nachhaltigkeit

Gründerinnen und Gründer sind die Wegbereiter der wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Erneuerung. Sie schaffen Arbeitsplätze, stehen für innovative Geschäftsmodelle und treiben maßgeblich die Digitalisierung in Deutschland voran. Zudem fühlen sich immer mehr Gründerinnen und Gründer der sozialen und ökologischen Nachhaltigkeit verpflichtet.

Woran Gründer selten denken

Damit aus einer guten Idee auch ein erfolgreiches Geschäftsmodell wird, bedarf es einer sorgfältigen Vorbereitung. Diese wertvolle und besondere Aufgabe leistet der Gründerwettbewerb »promotion Nordhessen«. Gründerinnen und Gründer entwickeln Geschäftsideen, die im Rahmen des Wettbewerbs überprüft, verbessert und ausgebaut werden. Dabei helfen 100 ehrenamtliche Coaches und zahlreiche Workshops zu Themen, an die Gründer in der Anfangszeit selten denken, die aber bedacht werden müssen. Haben die Teilnehmer die Wettbewerbsrunde durchlaufen, verfügen sie über einen professionellen Businessplan, der die Erfolgschancen ihres jungen Unternehmens maßgeblich erhöht.

Unternehmen unterstützen

Kai Georg Bachmann, Geschäftsführer der Regionalmanagement Nordhessen GmbH: „Seit der ersten Runde im Jahr 2000 sind im Umfeld der Teilnehmer über 2.350 Arbeitsplätze in 550 Unternehmen geschaffen worden. Allein in Nordhessen konnte die Initiative 320 neue Unternehmen beim Entstehen helfen, welche die Zukunftsmärkte im Blick haben und schnell wachsen. Deshalb ist die Region Nordhessen gut beraten, aufstrebende Unternehmerinnen und Unternehmer bei der Weiterentwicklung ihrer Geschäftsideen zu unterstützen und Nordhessen als Gründerregion zu profilieren.“

Unterstützt wird promotion Nordhessen vom Land Hessen, von den Städtischen Werken, der Kasseler Sparkasse, der EAM, der Volkswagen AG, der Well Development GmbH der Science Park GmbH und dem FiDT sowie den Firmen HÜBNER, FACT, sera, teamnext, Bestes Pferd im Stall und dem VDI.

Acht Gewinner freuen sich über 45.000 Euro

Mit dieser hohen Prämiensumme gehört »promotion Nordhessen« auch im Jahr 2022 wieder zu den wichtigsten Gründerwettbewerben in der gesamten Republik. Wie in den vergangenen Jahren zeigte sich die Wettbewerbsrunde mit vierzig eindrucksvollen Ideen von starken Gründer*innen bereit, zukünftige Herausforderungen in folgenden sieben Kategorien anzugehen.

○ Im Bereich „Innovative Gründungen“ zeigte sich, welche herausragende Rolle Salz im komplexen Produktionsprozesse von Carbon Bauteilen haben kann: Das Kasseler Unternehmen Cavicore kann mit seinen Salzkernen diese Prozesse entscheidend vereinfachen. In Hinblick auf die Möglichkeiten des Materials und der Einsatzgebiete zu Recht die Gewinneridee, welche mit 12.000 Euro von der Jury honoriert wurde. Auf Platz zwei kam in dieser Kategorie SURAP, ebenfalls aus Kassel, die sich mit der Idee der Nachhaltigkeitsbewertung von Gebäuden 9.000 Euro sichern konnten. Platz drei und 6.000 Euro für die Bayern von Tinus, die für Tinnitus geplagte die Chance auf Schlaf entscheidend verbessern.

○ In der Rubrik „Existenzsichernde Gründungen“ konnte Elif Ozan aus Vellmar gewinnen: 3.000 Euro dafür, dass ihre interkulturellen Geschenk- und Lifestyleartikel verschiedene Welten miteinander verbinden.

○ Spannend war erneut das Rennen bei den „Mobility Solutions“, das Gewinnerteam kam aus München: Ottobahn beeindruckte mit einer Gondel-Lösung, die sowohl innerstädtisch wie auch außerhalb einsetzbar ist und Geschwindigkeiten bis über 200 km/h erreichen kann. All dies kombiniert mit intelligenten Algorithmen und App-Steuerung – 10.000 Euro hierfür.

○ Was bei den „Innovativen Gründungen“ knapp nicht gelang, dass schaffte SURAP beim Umweltpreis: Sieg in dieser Klasse und 2.000 Euro Prämie. Klimafreundliches Bauen fängt schon mit der Bewertung an. Dank des Tools erkennen Planerinnen, Ingenieurinnen und Architekt*innen bereits im Voraus, welche nötigen Ressourcen wie genau bewertet werden. Gerade im ressourcenhungrigen Bereich des Bauens wertvolle Informationen, mit der Chance, Einsparpotenziale zu heben.

○ Den „Zukunftspreis Handwerk“ mit ebenfalls 2.000 Euro sicherte sich die Kasseler Poppi Leon: Mit dem Rohstoff Holz wertet sie High-Fashion Damenoberbekleidung naturnah und umweltfreundlich auf; exklusive Details unterstreichen die hohe Individualität.

○ Den Sonderpreis „Gründungen im ländlichen Raum“ erhält die Niedensteiner Pfotenbande. Mit 3.000 Euro dotiert, honoriert die Jury die Idee, alternative Proteinquellen für den Hund zu erschließen und die Haltung damit umweltfreundlicher zu gestalten.

○ Schließlich noch die Rubrik „IT@Automobil“: Hier setzte sich Additive Drives aus Mittelsachsen durch mit ihrem Ansatz, Elektromotoren in Teilen aus dem 3D-Drucker zu fertigen. Effizientere Motoren, wesentlich schneller entwickelt und gefertigt – die Mobilitätswende braucht exakt solche Ideen. Bei Additive Drive darf man sich auf Einblick in das Digi:Lab Berlin und den direkten Kontakt zum Preisgeber VW freuen.

INFO über promotion Nordhessen

Der bundesweite Wettbewerb promotion Nordhessen wurde 1999 ins Leben gerufen, um innovative Geschäftsideen zu prämieren, die angehenden Unternehmer bei der Umsetzung dieser Ideen zu unterstützen und letztlich den Wirtschaftsstandort Nordhessen zu stärken. Ursprünglich von der Volkswagen AG und dem Land Hessen initiiert, liegt der Wettbewerb inzwischen in der Verantwortung der Regionalmanagement Nordhessen GmbH.

(red)



Tags: , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2022 SEK-News • Powered by WordPress & Web, PR & Marketing• Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS)Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB