Startseite

Ihre Werbung hier!

SEK-News ist die unabhängige Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis. Täglich neu und kostenlos.

MT-Fahrer punkten in starker Konkurrenz

Vitus Obermann und Eiko Berlitz (v.li.). Fotos: Merle Obermann | MT Melsungen

Melsungen. Am Wochenende standen die Straßenfahrer des MT Regio-Teams bei Rennen in Kirrlach, Bünde und Krefeld-Fischeln am Start. Klasse Ergebnisse konnten dabei die Elite-Amateure Eiko Berlitz und Vitus Obermann einfahren.

Berlitz setzt sich gegen starke Sprintteams durch

Obermann wurde Vierter beim Kriterium in Bünde und Berlitz landete beim Kirrlacher Kriterium auf dem selben Rang. Stark präsentierte sich auch Aadyl Khatib bei den Senioren, der in Krefeld-Fischeln Fünfter wurde.

Eiko Berlitz. Foto: Margraf

Beim Kriterium in Kirrlach musste sich Eiko Berlitz mit Fahrern der deutschen Top-Teams messen. Am Start waren mit dem RSC Kempten um Andreas Mayr, dem Team Ehrmann um Joshua Asel, dem Racin Students und dem amtierende deutsche Kriteriumsmeister Daniel Klemme (Stevens Racing Team) die besten Amateur-Sprinter Deutschlands. Berlitz fuhr ein eindrucksvolles Rennen und schrammte als Vierter nur knapp am Podium vorbei. Sieger wurde Joshua Asel vom Team Möbel Ehrmann.

Da Berlitz eigentlich kein typischer Sprinter ist, startete er immer wieder erfolgreiche Solo-Attacken oder setzte sich mit Gruppen ab. So konnte in den Wertungssprints punkten und Prämien einfahren. Fast wäre ihm noch der ganz große Wurf gelungen, als es ihm nach mehreren Attacken gelang, sich alleine zum Schluss abzusetzen.

„Ich fuhr mit über 50 km/h die letzen zwei Runden und doch konnten mich die starken Teams kurz vor dem Ziel stellen. Asel gewann die Schlusswertumg, bei der es ja doppelte Punkte gibt, vor Andreas Mayr und mir“, so Berlitz nach dem Rennen. „Ich habe gemerkt, dass mein Trainingslager schon angeschlagen hat. Der Foccus liegt nun auf den Hessischen Meisterschaften Anfang Mai, bei denen ich meine Top-Form erreicht haben will.“

Obermann überzeugt in Bünde, Khatib in Krefeld

Vitus Obermann im Rot der MT Melsungen. Foto: Merle Obermann
Vitus Obermann. Foto: Merle Obermann

Beim Bünder Kriterium konnte auch Vitus Obermann, der junge Sprinter des MT-Regio-Teams aus Göttingen-Dransfeld, wie E. Berlitz als Vierter überzeugen. Gleich den ersten Wertungssprint sicherte er sich. Bei einem weiteren Sprint landetet er, nachdem er vom Vereinskollegen Leonid Berlitz in Position gefahren wurde, auf Rang zwei, was ihm die nötigen Punkte für eine Top-Platzierung einbrachte. Allerdings endete das Rennen dann dramatisch. Nach einem schweren Sturz beim siebten von zehn Wertungssprints musste das Rennen neutralisiert werden. Die letzten drei Wertungen wurden nicht mehr ausgefahren und der bis dahin führende Aaron Wehde vom HRC Hannover wurde zum Sieger erklärt. Glücklicherweise war keiner der der vier Melsunger Starter, Obermann, Berlitz, Christian Herr und Heiko Reiter, in den Sturz verwickelt.

In Krefeld-Fischeln lieferten Aadyl Khatib und Mirco Holzhauer in der Seniorenklasse ein gutes Rennen ab. Khatib zeigte im Feld während des Rennens, dass er an diesem Tag eigenlich der stärkste Fahrer war. Trotzdem reichte es zum Schluss nicht ganz. Rang fünf ist zwar ein gutes Ergebnis, aber der Kasseler im Melsunger Trikot war damit diesmal nicht zufrieden. Punkten konnte hinter ihm noch auf Platz acht der MTler Mirco Holzhauer.

(red)




Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2022 SEK-News • Powered by WordPress & Web, PR & Marketing• Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS)Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB