Startseite

Ihre Werbung hier!

SEK-News ist die unabhängige Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis. Täglich neu und kostenlos.

Kleine Ausrufezeichen der MT Läuferinnen

Souverän gewann die amtierende deutsche U18-Meisterin ihre Spezialdisziplin in 24,68 Sekunden. Foto: nh

Siegburg/Leipzig. Zum Saisoneinstieg erfreuten fast 900 Teilnehmer mit mehr als 2.000 Starts viele Zuschauer und setzten bei sommerlichen Temperaturen zum Teil kleine Ausrufezeichen an die Konkurrenz.

Sehenswerte MT Leistungen

Eine Woche nach Pliezhausen gab Vivian Groppe (MT Melsungen) ihre sportliche Visitenkarte im Walter-Mundorf-Stadion in Siegburg ab und gefiel mit guten Sprintzeiten. Aber auch die Leistungen der weiteren MT- Athletinnen konnten sich sehen lassen. Mit 12,02 und 12,05 Sekunden beendete die überragende Sprinterin aus dem Schwalm-Eder-Kreis ihre beiden 100m-Läufe und bewegte sich damit im Zeitrahmen zwischen 12,00 und 12,10 Sekunden, die Alwin Wagner vorhergesagt und auf dem Plan hatte.

„Ich wollte meinen Trainer beim ersten diesjährigen 100 m-Lauf mit einer 11 vor dem Komma überraschen, aber er hatte wieder einmal Recht“, sagte Vivian nach dem zweiten Sprint.

Vivian Groppe und Sophia Hog (MT Melsungen) gefielen in Siegburg mit ihren Sprintleistungen. Foto: nh

Sophia Hog mit ihrer zweitbesten Zeit

Mit 12,02 Sekunden drang Vivian hinter Amelie Dierke (11,89) und Marlene Meier (11,97) in die Phalanx der Frauen-Sprint-Elite von Bayer 04 Leverkusen ein, die fünf Athletinnen unter die besten sechs 100 m-Läuferinnen brachte. Noch überraschender war, dass Cheyenne Kuhn, die amtierende deutsche U20-Meisterin mit einer 100 m-Bestzeit von 11,56 Sekunden und im Vorjahr bei der U20-EM mit der Nationalstaffel als Silbermedaillengewinnerin zurückkehrte, mit 12,12 Sekunden hinter Vivian Rang fünf belegte.

Sophia Hog sicherte sich in dem erlesenen Feld mit ihrer zweitbesten Zeit von 12,42 Sekunden Platz sieben von 24 gestarteten Frauen und blieb knapp vor Anna Jablonski (12,44), der sechsten Sprinterin von Leverkusen.

Über 200 m Platz 1 und 3 für MT Läuferinnen

Für ein weiteres Glanzlicht sorgte Vivian Groppe im anschließenden 200 m-Lauf, als sie mit 24,68 über eine Sekunde vor Nicole Rodehutscord (Münster) als souveräne Siegerin über die Ziellinie flitzte. Ihre Trainingspartnerin Sophia Hog verbesserte sich in ihrem Sog als Dritte auf 25,78 Sekunden und überzeugte vor allem nach einem guten Start mit einem bestechenden Kurvenlauf.

Weil Siegburg Lust auf mehr machte, kündigte die U20-WM-Kandidatin weitere Taten an: „Am 28. Mai werde ich bei der Kurpfalz Gala in Weinheim starten. Dort will ich mit meinen Sprintzeiten ein erstes Achtungszeichen setzen, denn mein Trainer hat für mich Zeiten unter 11,95 und 24,40 Sekunden geplant.“

Maybritt Böttcher (348) liegt nach der ersten Runde noch an Position drei. Foto: nh

Böttcher schlüpft in die Hauptrolle

Garniert wurde dieser Nachmittag aus Melsunger Sicht durch Maybritt Böttcher, der ursprünglich im 800 m-Lauf der U20 nur eine Statistenrolle zugeteilt war. Anna Dittrich (Leverkusen) sollte in diesem Rennen die Hauptdarstellerin sein, denn die 18-Jährige war mit einer Bestzeit von 2:18 Minuten nach Siegburg angereist. Auch Liane Gardeweg (Köln), die vor zwei Wochen die 1500 Meter in 4:45 Minuten zurückgelegt hatte, war in der Lage, die beiden Stadionrunden unter 2:20 Minuten zu laufen.

Maybritt Böttcher, die seit den hessischen U18-Meisterschaften 2021 mit 2:24,60 Minuten in den Bestenlisten verzeichnet ist, hatte man nicht auf der Rechnung. Die 17-Jährige sollte 600 Meter mit den beiden Konkurrentinnen mithalten, weil man sich im Melsunger Lager eine Bestzeit um 2:20 Minuten erhofft hatte. Aber es kam anders als erwartet. Weil man taktisch lief, wurde aus der schnellen Zeit nichts. Die erste Runde legte das Trio in 75 Sekunden zurück und als Maybritt die 600 m-Zwischenmarke als Dritte nach 1:53 Minuten passiert hatte, schlüpfte sie als Verfolgerin in die Hauptrolle. Mit einem fulminanten Endspurt ließ sie Anna Dittrich stehen und machte auf Liane Gardeweg Boden gut. Nach 33 Sekunden auf den letzten 200 Meter belegte sie nach 2:25,87 Minuten hinter Liane Gardeweg (2:23,05) den zweiten Platz. Die Favoritin Anna Dittrich lief nach 2:27,37 Minuten als Dritte ins Ziel.

André kann in Leipzig nicht überzeugen

Beim Abendsportfest in Leipzig setzte Luis André im Diskuswerfen der U18 mit 52,70 Meter im ersten Versuch bereits eine Duftmarke. Er verfehlte damit seinen Hausrekord aus dem Vorjahr nur um einen Zentimeter und wird in der aktuellen DLV-U18-Bestenliste auf Rang sieben geführt.

Mit dem rechten Fuß tritt Luis André nach dem Abstoß auf den Stoßbalken, so dass der Stoß ungültig ist. Foto: nh

Dass der 17-Jährige in Hessen auch im Kugelstoßen eine Klasse für sich ist, ist längst bekannt. Aber auf Bundesebene sieht es zurzeit anders aus. Obwohl sich Bundestrainer Christian Sperling (Chemnitz) und auch seine Trainingsgruppe in Chemnitz begeistert über seine Kugelstoß-Trainingsleistungen äußerten, konnte der Melsunger U18-EM-Kandidat diese Trainingsweiten auch beim Meeting in Leipzig nicht umsetzen.

Normendruck steigt weiter an

Erneut hatte André in seiner Serie sechs ungültige Versuche . „Ich wollte über 18 Meter stoßen, aber die Landung nach dem Abstoß gelingt mir nicht“, sagte er enttäuscht. Und so wird der Druck, die EM-Norm von 18,50 Meter in den nächsten vier Wochen zu stoßen, von Wettkampf zu Wettkampf größer. Seit Monaten gelingt es ihm nicht mehr, nach dem Abstoß mit dem rechten Fuß regelkonform im Kreis zu landen.

Am nächsten Wochenende kommt es zu einem hochkarätigen Wettkampf in Halle, wo im Kugelstoßen und Diskuswerfen die TOP-TEN-Athleten des Deutschen Leichtathletik-Verbandes aufeinandertreffen. Ob da schon eine Vorentscheidung fällt? Der große Favorit Georg Harpf (München) hat sich bereits am 20. April in Wiesau mit 19,20 Meter für die U18-EM qualifiziert. Auch Diskuswerfer Ole Mehlberg hat vor einer Woche auf seiner Trainingsanlage in Neubrandenburg das Ticket für Jerusalem mit 56,42 m gelöst. Kann Luis André nächsten Sonntag ebenfalls an die EM-Norm einen Haken machen? Nächste Woche wissen wir mehr.

(ajw)



Tags: , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2022 SEK-News • Powered by WordPress & Web, PR & Marketing• Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS)Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB