Startseite

Ihre Werbung hier!

SEK-News ist die unabhängige Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis. Täglich neu und kostenlos.

Räubertochter aus Schönborn

Katja Schwalm hat ihr eignes Modelabel »Räubertöchter« gegründet. Foto: Ziegler-Dörrhöfer | VGZ Schwalm

Schönborn. „Du bestimmst, was perfekt ist“, sagt Katja Schwalm, die das Modelabel »Räubertöchter« ins Leben gerufen hat und für schicke und zugleich lässige Mode steht.

Gute Beratung gibt Sicherheit

„Sind wir nicht alle Räubertöchter?“ fragt die 45-Jährige, die als Kosmetikerin in der Coronaphase ihren eigentlichen Beruf nicht ausüben durfte und somit die Idee des eigenen Modelabels verfolgte.

„Mein Mann war mein größter Skeptiker, aber er bewahrt mich vor Blauäugigkeit und hilft mir beim Aufbau meines Online-Shops. Wir sind ein gutes Team“, so Schwalm, die zugleich auch den Input der Beratung durch das Virtuelle Gründerzentrum nicht missen möchte. „Eine gute Beratung gibt Sicherheit und mit dem gewonnenen Zuspruch traut man sich auch etwas“, so die Schwälmerin.

Vegan und nachhaltig

Ihre nach dem Global Organic Textile Standard (GOTS) zertifizierte Mode kauft Schwalm bei einem B2B-Händler, der ihr die Verwendung von Biobaumwolle und recyceltem Polyester garantiere. „Es sind vegane, nachhaltig produzierte Produkte, die nach meinen Wünschen und Ideen veredelt werden“, sagt Katja Schwalm. Sie sucht nicht nur Farben, Muster und Schnitte persönlich aus, sondern auch die passende Stelle für ihr »Räubertöchter«-Label.

Erste Kollektion fast ausverkauft

„Es ist einfach ein tolles Gefühl, wenn ich meine kreierte Mode in der Stadt an Kundinnen entdecken darf“, freut sich die Mode-Unternehmerin. Für ihre erste Modenschau hat sie nicht etwa eine Hochglanzbühne, sondern ganz bewusst die Natur als Location gewählt. Ihre Models hat sie über saftiges Grün laufen lassen. Mit vier Tüllröcken und vier Blazern hat die Erfolgsgeschichte ihren Anfang genommen.

Heute gehören T-Shirts, Hoodies, Jacken, Kleider, Blusen und vieles mehr zur Kollektion. „Der Fokus liegt auf Damenmode, wenngleich es auch einige Unisex-Stücke gibt. Zudem verfolge ich die Idee, Kleidungsstücke für Mama und Tochter oder Mama und Sohn zu entwerfen“, verrät Schwalm, die ihre Mode jetzt über ihren Online-Shop (www.räubertöchter2022.de) vertreiben wird und aber auch im eigenen Showroom die »Räubertöchter«-Outfits präsentiert.

Mit viel Herzblut dabei

Katja Schwalm will mit ihrer Mode auch den ein oder anderen Verkaufsstand auf Märkten oder Reitturnieren bestücken oder auch mal zu einem Tag der offenen Tür einladen.

„Im Räubertöchter-Label steckt ganz viel Herzblut. Es ist schmeichelnde Mode für Menschen aller Figuren und Altersklassen. Das Wohlfühlen ist ein Muss“, sagt Schwalm. Sie will Menschen für ihr Label begeistern, die sonst in Gummistiefeln übers Feld laufen, barfuß durch die Stadt gehen oder gar im Regen tanzen. Der Slogan: „Für alle Räubertöchter, die auch Prinzessin können“.

Fragen zur Existenzgründung?

Bei Fragen zum Thema Existenzgründung können sich Gründer*innen kostenlos durch das Virtuelle Gründerzentrum (VGZ) Schwalm beraten lassen. Das Büro befindet sich im Coworking Space in der Bahnhofstraße 12 in Schwalmstadt-Treysa.

www.vgz-schwalm.de

(red)



Tags: , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2022 SEK-News • Powered by WordPress & Web, PR & Marketing• Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS)Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB