Startseite

Ihre Werbung hier!

SEK-News ist die unabhängige Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis. Täglich neu und kostenlos.

Warnstreik bei der HLB in Kassel

Auftakt zum Arbeitskampf. Am HLB-Standort in Kassel sind die gewerkschaftlich organisiserten Mitarbeitenden in den Warnstreik gegangen. Foto: EVG

Kassel/ Region. Die EVG legt nach. Die bei der Hessischen Landesbahn (HLB) in Kassel beschäftigten Mitglieder sind für den heutigen Montag, 20. Juni 2022, zu einem Warnstreik aufgerufen.

Gewerkschaft fordert branchenübliche Verdienste

Der befristete Arbeitskampf hat am Morgen um 06:30 Uhr begonnen.

Am 8. Juni 2022 hatten bereits die Beschäftigten der HLB am Standort Königstein für mehrere Stunden die Arbeit niedergelegt. Die EVG-Mitglieder untermauern damit ihre Entschlossenheit, Bewegung in die stockenden Tarifverhandlungen zu bringen.

„Wir wollen, dass unsere Kolleginnen und Kollegen mindestens das verdienen, was in der Branche üblich ist. Dazu müssen die Löhne um mindestens 6,8 Prozent angehoben werden. Die HLB-Geschäftsleitung ist dazu bislang nicht bereit. Sie orientiert sich an einem niedrigeren Tarifabschluss, der mit einer anderen Gewerkschaft abgeschlossen wurde“, kritisiert EVG-Geschäftsstellenleiter Alexander Beichel.

Weitere Arbeitskämpfe nicht ausgeschlossen

Auch weitere Forderungen, wie ein weiteres EVG-Wahlmodell – mit der Möglichkeit selbst über mehr Geld oder mehr Urlaub bestimmen zu können – oder die Möglichkeit, künftig Leistungen aus dem Fonds „Wohnen und Mobilität“ nutzen zu können, lehnt die HLB bisher ab.

„In vielen anderen Unternehmen, in denen wir Tarifverträge abschließen, sind die Leistungen schon längst selbstverständlich, deshalb wollen wir diese nun auch bei der Hessischen Landesbahn durchsetzen. Unsere Kolleginnen und Kollegen sollen hier nicht schlechter gestellt sein“, erklärte Alexander Beichel. Er forderte die Geschäftsleitung auf, sich ernsthaft um eine Lösung des Tarifkonflikts am Verhandlungstisch zu bemühen. Weitere Arbeitskämpfe könnten sonst nicht ausgeschlossen werden.

Reagiert die HLB als Arbeitgeber nicht auf den Warnstreik, drohen weitere Ausstände im HLB-Streckennetz, das den Großraum Rhein-Main mit Nordhessen verbindet. Foto: EVG

Einordnung der EVG

Die EVG ist die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft mit Sitz in Frankfurt am Main. Sie ist Mitglied:
○ des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB)
○ der Europäischen Transportarbeiter-Föderation (ETF)
○ der Internationalen Transportarbeiter-Föderation (ITF)

Das Motto der EVG: »Wir leben Gemeinschaft«

www.evg-online.org

(red)



Tags: , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2022 SEK-News • Powered by WordPress & Web, PR & Marketing• Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS)Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB