Startseite

Ihre Werbung hier!

SEK-News ist die unabhängige Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis. Täglich neu und kostenlos.

Landesparteitag der FREIE WÄHLER

Die Teilnehmer des Landesparteitags auf der Ronneburg. Foto: FREIE WÄHLER

Frankfurt. Am Samstag trafen sich die hessischen FREIE WÄHLER zu ihrem Landesparteitag. Engin Eroglu (MdEP), Landesvorsitzender der FREIE WÄHLER Hessen, begrüßte die Parteimitglieder bei Kaiserwetter im Saalbau Ronneburg.

Motivation für kommenden Wahlkampf

Ein Grußwort sprach Stephan Wefelscheid, parlamentarischer Geschäftsführer der rheinland-pfälzischen FREIE WÄHLER-Landtagsfraktion. Mit seinen Ausführungen über den parlamentarischen Alltag im Mainzer Landtag motivierte Wefelscheid die Anwesenden für den Wahlkampf zur hessischen Landtagswahl 2023.

Großes Vertrauen sprach die Versammlung Eric Pärisch (Frankfurt) aus, denn mit rund 80 Prozent der Stimmen wurde Pärisch zum Landesschatzmeister der FREIE WÄHLER Hessen nachgewählt. Der Frankfurter hatte das Amt bereits seit dem Frühjahr kommissarisch bekleidet und mit viel Engagement Reformen der Finanzverwaltung der Partei angestoßen.

Sechs Stunden kostenfreie Krippe

Ebenfalls im Zentrum des Parteitags stand die Verabschiedung eines Leitantrags. Nach ihrem vorigen Erfolg mit der Petition »Kitafrei« fordern die FREIE WÄHLER Hessen jetzt auch sechs Stunden kostenfreie Krippe. Da sich zum einen die frühkindliche Bildung nachhaltig positiv auf die zukünftigen Bildungs- und Lernprozesse der Kinder auswirkt, zum anderen so auch die Vereinbarkeit von Familie und Beruf gewährleistet werden kann, ist für die FREIE WÄHLER Hessen diese Erweiterung dringend erforderlich.

„Wir FREIE WÄHLER fordern seit Jahren, dass die Kindertagestätten ab der Krippe kostenfrei sein müssen. Mit der Petition »Kitafrei« wurde für kostenfreie Bildung ab der Krippe gekämpft und 54.000 Unterschriften gesammelt. Es war unser außerparlamentarischer Erfolg, als die Landesregierung entschied, die Kosten für sechs Stunden Kita täglich zu übernehmen!“, erklärt Engin Eroglu.

Keine Mogelpackung zu Lasten der Kommunen

Da der hessische Bildungs- und Erziehungsplan für Kinder von null bis zehn Jahre gilt, kann für die FREIE WÄHLER Hessen die logische Konsequenz nur heißen, dass auch die Krippen für täglich sechs Stunden kostenfrei sein müssen. Auf keinen Fall soll daraus aber wieder eine Mogelpackung werden, die auf Kosten der Städte und Gemeinden geht. Die Kosten für freie Krippen- und Kitaplätze müssen zu 100 Prozent vom Bundesland Hessen getragen werden, so die Forderung der FREIE WÄHLER Hessen.

(ts | red)



Tags: , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2022 SEK-News • Powered by WordPress & Web, PR & Marketing• Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS)Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB