Startseite

Ihre Werbung hier!

SEK-News ist die unabhängige Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis. Täglich neu und kostenlos.

RP informiert über die Hochwasserlage

Die nächsten ergiebigen Regenfälle sind bereits für Samstag angekündigt. Die Hochwasserpegel werden steigen. Foto: Andi Graf | Pixabay

Kassel. Die ergiebigen Regenfälle der vergangenen Tage haben in NordOstHessen lokal zum Überschreiten von Hochwassermeldestufen geführt. Die Hochwasserlage konzentriert sich aktuell auf den Oberlauf der Fulda sowie auf die Eder oberhalb der Edertalsperre, teilt die Hochwasserzentrale für das hessische Wesergebiet beim Regierungspräsidium (RP) Kassel mit.

Vereinzelt steigen die Pegel noch

Nach derzeitiger Einschätzung handelt es sich um ein lokal begrenztes Hochwasserereignis. Betroffen sind vor allem der Ober- und Mittellauf der Fulda und die dortigen Nebengewässer sowie das Edersystem oberhalb der Talsperre. Diemel und Werra sind weitaus geringer betroffen. Im Schwalmgebiet – ebenfalls geringer betroffen – tragen die teileingestauten Hochwasserrückhaltebecken zur Entschärfung der Hochwassersituation bei.

Am Oberlauf der Fulda und der dortigen Nebengewässer haben die vorhergesagten Niederschläge inzwischen zu Meldestufenüberschreitungen geführt, dies gilt auch für die Eder oberhalb der Edertalsperre. Die Hochwasserzentrale für das hessische Wesergebiet hat gestern und heute erste Hochwassermeldungen hierzu herausgegeben. Vereinzelt steigen die Pegel aktuell noch.

Am Samstag neue Niederschläge

Im weiteren Tagesverlauf werden vorerst keine erhöhten Niederschläge erwartet. Am Samstag ist aufgrund von anhaltenden von Westen kommenden Regenfällen mit erneuten Überschreitungen der Meldestufen an den Pegeln im Oberlauf der Fulda und deren Zuflüssen zu rechnen.

Im Bereich der Eder werden die bereits gefallenen und die für das Wochenende prognostizierten Niederschläge den Hochwasserschutzraum der Edertalsperre in Anspruch nehmen. In den zurückliegenden Tagen wurde die Edertalsperre durch vorausschauende Hochwasserbewirtschaftung bereits vorentlastet. Die weitere Abgabeplanung der Edertalsperre wird zwischen RP Kassel und Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Weser täglich abgestimmt.

Aktuelle Pegelstände online abrufbar

Die Hochwasserzentrale beim RP Kassel überwacht das Hochwassergeschehen im hessischen Wesergebiet fortwährend, auch über das Wochenende, und gibt ggf. weitere Hochwassermeldungen an die festgelegten Warnungsempfänger heraus.

Darüber hinaus können die aktuellen Pegelstände und Prognosen im Hochwasserportal des Landes Hessen abgerufen werden.

www.hochwasser-hessen.de

(red)



Tags: , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2024 SEK-News • Powered by WordPress & Web, PR & Marketing• Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS)Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB