Startseite

Ihre Werbung hier!

SEK-News ist die unabhängige Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis. Täglich neu und kostenlos.

Edle Tropfen am alten Gemäuer

Die schönste Art des »Feier«-Abends bieten die vier Tage Weindorf an der Totenkirche vom 11. bis 14. Juli. Foto: nh
Die schönste Art des »Feier«-Abends bieten die vier Tage Weindorf an der Totenkirche vom 6. bis 9. Juli. Archivbild: N.N.

Treysa. Kenner guter Weine zieht es wieder in die Treysaer Altstadt. Dort steigt von Donnerstag bis Sonntag, 6. bis 9. Juli, das beliebte Weindorf an der Totenkirche. Erwartet werden Winzer und Weinprinzessinen aus dem Rheingau, die Weine, Secco, Sekt und Traubensaft anbieten. Dazu gibt es Brezeln, Flammkuchen, Spießbraten, Grillwürstchen und andere kulinarische Köstlichkeiten.

Hochkarätige Livemusik sorgt für herrliches Ambiente an der Ruine Totenkirche, wo die Besucher ausgiebig feiern, tanzen oder in angenehmer und amüsanter Gesellschaft ein paar gemütliche Stunden verbringen können.

Drei Flaschen für die größten Gruppen

Den Auftakt macht die After-Work-Party am Donnerstag, 6. Juli. Sie richtet sich vor allem an Arbeitnehmer und Arbeitgeber, die im Kollegenkreis ausgehen möchten. Die zahlenmäßig größte, anwesende Gruppe erhält drei Flaschen Wein gratis. Die zweitgrößte Gruppe gewinnt zwei Flaschen und die drittgrößte Gruppe darf sich über eine Gratis-Flasche Wein freuen. Gezählt wird bis 20 Uhr beim Einlass an der Abendkasse. Der Eintritt kostet 5 Euro pro Person, Einlass ist ab 17 Uhr.

Livemusik und super Stimmung

Für gute Stimmung sorgt die Band „The Sunlights“. Tischreservierungen sind per E-Mail an wts@schwalmstadt.de oder unter Tel. 06691-207-439 möglich. Weiter geht’s am Freitag ab 18:30 Uhr mit der Volks-Rock’n’Roll-Band „Watzmann“. Der Eintritt beträgt 7 Euro – ebenso am Samstag bei der Coverband „Monkeytones“. Der Weinausschank an allen Tagen versteht sich von selbst. Der Sonntag beginnt bereits um 10 Uhr mit Chormusik und den „Schwalmgranaten“. Um 14 Uhr folgt der Festgottesdienst. Am Nachmittag knüpft das Fest der Begegnung an. Ab 15 Uhr erwartet die Gäste ein multikulturelles Unterhaltungsprogramm. Livemusik gibt’s von den „Fanny Fenners“. Der Eintritt am Sonntag ist frei.

(red)



Tags: , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2024 SEK-News • Powered by WordPress & Web, PR & Marketing• Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS)Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB