Startseite

Ihre Werbung hier!

SEK-News ist die unabhängige Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis. Täglich neu und kostenlos.

Mit Perfect Match auf dem Weg zum Traumjob

Ganz gleich, welche Vorlieben Bewerber haben, in der Nachvermittlung für Ausbildungsplätze bieten IHK und Ausbildungsbetriebe noch etliche Stellen an – darunter nicht selten auch richtige Traumjobs. Fotomontage: Gerd Altmann | Pixabay

Region. Zum Ausbildungsstart sind noch nicht alle Ausbildungsplätze besetzt. Unter dem Titel „Perfect Match“ unterstützt daher das Team Bildungsberatung der Industrie- und Handelskammer (IHK) Kassel-Marburg (IHK) Unternehmen und junge Menschen dabei, dass geeignete Bewerber ein passendes Angebot finden.

Nachvermittlung bis Ende September

Das Angebot gilt sogar dann noch, wenn die eigentliche Bewerbungsphase für eine Ausbildung bereits abgeschlossen ist. Unter www.ihk.de/kassel-marburg/perfectmatch (oder wenn Sie die Dokumentennummer 4799162 in der Suchmaske eingeben) können Jugendliche und Eltern das neue Angebot nutzen, sich durch eine Bildergalerie klicken und so auf den passenden Ausbildungsplatz in Nordhessen und der Region Marburg stoßen.

Der Zeitraum für die Nachvermittlungsaktion läuft bis zum 30. September. Interessierte Unternehmen können der IHK Kassel-Marburg ihre offenen Ausbildungsstellen als einseitige PowerPoint-Folie via E-Mail an aktion23@kassel.ihk.de zukommen lassen, damit sie auf der Perfect-Match-Website veröffentlicht wird.

Recherche auch in der Lehrstellenbörse

Flankierend können Lehrstellensuchende und Unternehmen weiterhin auch unter www.ihk-lehrstellenboerse.de nach freien Ausbildungsplätzen recherchieren oder Angebote einstellen. Die Online-Plattform bietet zudem umfangreiche Informationen zu Berufsbildern, zum Beispiel in Form von Steckbriefen oder kurzen Videos. Mithilfe eines Talent-Checks haben Jugendliche die Chance zu prüfen, welche Angebote zu ihren Stärken passen, um so offene Stellen vorzusortieren. Betriebe können ihrerseits automatisch abgleichen, welche der Profile von Ausbildungssuchenden am besten auf ihre Angebote passen. Um tagesaktuelle Informationen zu erhalten, können Bewerber und Bewerberinnen sowie Betriebe einen Newsletter abonnieren.

Auch beliebte Ausbildungsstellen oft unbesetzt

Circa 2.700 Ausbildungsbetriebe in Nordhessen und der Region Marburg suchen regelmäßig junge Nachwuchskräfte. „Dass dabei einige Stellen nicht besetzt werden können, ist oft unvermeidlich“, erläutert Dr. Thomas Fölsch, Bereichsleiter Aus- und Weiterbildung bei der IHK. „Teilweise scheitert es nicht einmal an einer zu geringen Zahl an Bewerbungen, sondern daran, ob Bewerberinnen und Bewerber zum Unternehmen oder zur ausgeschriebenen Stelle passen – auf diese Weise bleiben selbst beliebte Ausbildungsberufe in hochklassigen Ausbildungsbetrieben bis zum Ende des üblichen Bewerbungszeitraums unbesetzt.“

Es habe auch nicht zwingend etwas mit schlechten Noten oder fehlendem Interesse zu tun, wenn junge Menschen kurz vor oder nach ihrem Schulabschluss noch keinen Ausbildungsvertrag in der Tasche hätten.

Bei Fragen zu Perfect Match wenden Sie sich gerne an das IHK-Team Bildungsberatung: 0561 7891-288, E-Mail: aktion23@kassel.ihk.de

(red)



Tags: , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2024 SEK-News • Powered by WordPress & Web, PR & Marketing• Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS)Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB