Startseite

Ihre Werbung hier!

SEK-News ist die unabhängige Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis. Täglich neu und kostenlos.

Gute Platzierungen beim Etappenrennen

Wernigerode. Bei den Wernigeröder Radsporttagen standen gleich sechs Radsportler des Regio Teams der MT Melsungen am Start. Das Drei-Etappen-Rennen bestand aus Bergzeitfahren, Rundstreckenrennen und Kriterium. Die besten Resultate erzielten die MT-Fahrer beim Kriterium. Viktor Slavik wurde Zweiter bei den Masters 4. In der Amateurklasse landete Philipp Sohn auf dem vierten und Christian Plessing auf dem sechsten Platz.

Glücklich nach dem Zieleinlauf: Kerstin Theis, Nadine Koch, Tanja Denk (Team Mauers Baikschopp) und Christina Lechner. Foto: N.N. | MT Melsungen

Beim Straßenrennen wurde Slavik Fünfter und Sohn Sechster. Den Auftakt bildete am Freitagabend das Berzeitfahren hoch zum Brocken über sieben Kilometer auf 1141 m. Die besten Platzierungen schafften hierbei Slavik als Fünfter und Gerhard Brauner als Sechster (beide Masters 4).

In der Gesamtwertung nach drei Tagen gab es für Sohn, Plessing und Mirco Holzhauer die Ränge 8, 9 und 14. Slavik wurde Vierter. Im vergangenen Jahr stand Sohn noch als Gesamtsieger ganz oben. In diesem Jahr konnte er krankheitsbedingt erst spät in die Saison einsteigen und arbeitet noch an seiner Form. „Aber es geht aufwärts“, so Sohn am Ende der Etappenfahrt.

Weitere Ergebnisse: 1. Etappe Bergzeitfahren: 14. Plessing, 19. Sohn, 22. Holzhauer; 2. Etappe Straßenrennen: 11. Plessing (Amateure), 21. Holzhauer, 21. Lukas Beutner (Elite-Amateure); 3. Etappe Kriterium: 11. Mirco Holzhauer (Amateure).

Falk Hepprich Dritter beim Rundstreckenrennen in Lehndorf

Beim Rundstreckenrennen in Braunscheig-Lehndorf konnte Falk Hepprich in der Klasse Masters 2 als Dritter auf das Podium fahren. Das verfehlte Viktor Slavik (Masters 4) diesmal knapp. Langsam in Schwung kommt auch Elite-Fahrer Markus Regenbogen, der nach hartem Rennen allerdings mit Platz 11 zufrieden sein musste.

Kerstin Theis gewinnt in Leipzig – Christina Lechner Zweite

Einen starken Auftritt beim „VELERO neuseen classics“ in Leipzig hatte das Radsport-Damenteam der MT Melsungen. Allen voran die Gudensbergerin Kerstin Theis. Sie stand über die 60 km-Runde am Start und wurde Siegerin der weiblichen Masters 3. Ihre Zeit von 1:44,36 Std. bedeute einen Schnitt von fast 36 km/h. Nicht viel nach stand ihr Teamkollegin Christina Lechner. Die Triathlon-Trainerin der Christopherous-Schule in Oberurff ging die 100 km Strecke an, die sie nach 2:24,50 Std. mit einem Stundenmittel von 39,6 km/h absoviert hatte. Damit landete sie auf Platz fünf aller gestarteten Frauen und stand als Zweite bei den Masters 2 auf dem Podium. Stark zeigte sich auch MT-Neuzugang Nadine Koch, die nach 2:36,35 Std. durchs Ziel fuhr und damit in der gleichen Klasse wie Lechner Siebte wurde.

Das Rennen in Leipzig gehört, wie die Göttinger Tour de Energie, bei der die Melsunger Damen bereits mit starker Leistung überzeugen konnten, zum German Cycling Cup. Das ist eine Rennserie, die an verschiedenen Orten Deutschland über das ganze Jahr hinweg ausgetragen wird. Noch sechs von acht Rennen stehen aus, u.a. in Dresden, Nürnberg und Münster.

(Dieter Vaupel)



Tags: , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2024 SEK-News • Powered by WordPress & Web, PR & Marketing• Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS)Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB