Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Wechsel beim Deutschen Gewerkschaftsbund

Kathrin Harth ist neue Jugendbildungsreferentin beim DGB Nordhessen

Kathrin Harth. Foto: nhKassel. Beim Deutschen Gewerkschaftsbund gibt es zum 1. Mai einen personellen Wechsel. Kathrin Harth, 30 Jahre, ist neue Jugendbildungsreferentin beim DGB in Nordhessen. Sie löst damit André Schönewolf ab, der zukünftig als politischer Referent beim DGB Bundesvorstand in Berlin für die Bereiche Berufliche Bildung und Ausbildungsmarktpolitik zuständig ist. Die gebürtige Osthessin aus dem Main-Kinzig-Kreis gehört der Gewerkschaft ver.di an und war zuvor in der Wissenschaft und Öffentlichkeitsarbeit tätig. mehr »


Quiz-Kekse auf dem Weihnachtsmarkt

ig-metall131208a

IG Metall-Jugend warb in Kassel für die „Revolution Bildung“
Kassel. „Nicht mehr feierlich: Unser Bildungsnotstand!“: Mit einem neonfarbenen Riesenbanner unter dem Weihnachtsbaum, bildungspolitischen Quiz-Keksen und interaktiven Aktionskarten empfingen am Freitagabend Aktive der nordhessischen IG Metall-Jugend die Besucher des Weihnachtsmarktes in der Kasseler Innenstadt. Sie wurden unterstützt von Gewerkschafterinnen und Gewerkschaftern der ver.di-Jugend und der jungen GEW. […]

mehr »


DGB lädt zur Diskussion mit Landtagskandidaten ein

[ 11. September 2013; 19:00; ] Borken. Am Mittwoch, 11. September, 19 Uhr, lädt der DGB-Kreisverband Schwalm-Eder zu einer Diskussionsveranstaltung mit Landtagskandidaten ein. Zu Gast im Bürgerhaus in Borken sind die im Landtag vertretenen Parteien. Ihre Teilnahme haben zugesagt: Lutz Baumann (Die LINKE), Marcel Breidenstein (Bündnis 90/ Die Grünen), Regine Müller (SPD), Söhnke Salzmann (FDP) und Matthias Wettlaufer (CDU). In einer […]

mehr »


Ausbildungsbeginn: 231 Jugendliche gehen leer aus

DGB-Jugend fordert Ausbildungsgarantie
Schwalm-Eder. Die DGB-Jugend Nordhessen zieht zum Beginn des Ausbildungsjahres eine äußerst negative Bilanz auf dem Ausbildungsmarkt im Schwalm-Eder-Kreis. „Insgesamt 231 Jugendliche aus Schwalm-Eder-Kreis, die sich bei der Bundesagentur für Arbeit um einen Ausbildungsplatz bemüht haben, gehen in diesem Jahr leer aus“, sagt André Schönewolf, Jugendbildungsreferent beim DGB in Nordhessen. „Die Entwicklung auf dem […]

mehr »


Prinzip gleicher Lohn für gleiche Arbeit am gleichen Ort

dgb130612c

Gewerkschafter einig: Europäische Arbeitsmarkt braucht dringend soziale Regulierung
Kassel. Dumpinglöhne, extreme Arbeitszeiten, skandalöse Unterkünfte und ausländische Arbeitnehmer, die den Vorgesetzten nahezu wehrlos ausgeliefert sind: Die zunehmende Durchlässigkeit der innereuropäischen Grenzen für arbeitssuchende Menschen geht derzeit mit erheblichen Schwierigkeiten einher. Der weithin bekannte Skandal um die Saisonkräfte beim Internet-Riesen Amazon ist da nur ein Beispiel unter vielen. […]

mehr »


500 Mercedes-Mitarbeiter bei erstem Warnstreik in Kassel

streik-mercedes130502a

Kassel. Rund 500 Mitarbeiter des Mercedes-Werks in Kassel haben am Donnerstag die Arbeit niedergelegt, um die Forderung der IG Metall nach 5,5 Prozent mehr Geld zu unterstützen. Sie zogen unter einem Banner mit der Aufschrift „Warnstreik – unser gutes Recht“ vor das Haupttor. Dort kritisierte der Erste Bevollmächtigte der IG Metall Nordhessen, Oliver Dietzel, die […]

mehr »


DGB und Handwerkskammer fordern Schutz vor Lohndumping und faire Auftragsvergabe

Kassel. Vor der Landtagsanhörung für ein hessisches Vergabegesetz haben der DGB Nordhessen und der Arbeitnehmervizepräsident der nordhessischen Handwerkskammer ihre Forderungen an ein solches Gesetz formuliert. Der nordhessische DGB-Geschäftsführer Michael Rudolph und der Vizepräsident der Handwerkskammer Kassel, Dieter Hahn erklärten: „ Ein solches Gesetz für Hessen strahlt in alle Regionen aus, wirkt also auch auf unsere […]

mehr »


DGB: Jetzt in Qualifizierungen investieren

Kassel. Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) ist besorgt über die nachlassende Dynamik auf dem Arbeitsmarkt. „Die Finanzmarktkrise und die daraus folgenden Kürzungsprogramme in ganz Europa drohen die konjunkturelle Entwicklung abzuwürgen“, warnt der Geschäftsführer des DGB-Nordhessen, Michael Rudolph. „Die Leidtragen sind, wie in der Vergangenheit, die jüngeren und die älteren Beschäftigten. Daran muss sich dringend etwas ändern“, […]

mehr »


DGB warnt vor Liberalisierung der öffentlichen Daseinsvorsorge

Kassel. Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) in Nordhessen macht auf EU-Pläne aufmerksam, die das Leben in kleineren Städten sehr viel schwieriger machen würden. Der nordhessische DGB-Geschäftsführer, Michael Rudolph: „Die EU will Aufgaben der öffentlichen Daseinsvorsorge wie Strom- und Wasserversorgung, aber auch öffentlichen Nahverkehr liberalisieren. Das heißt, sie will regeln, dass solche Aufgaben nach einem bestimmten Verfahren […]

mehr »


Blitzumfrage der DGB-Jugend Nordhessen zum 1. Mai

Kassel. Kurz vor dem Ende ihrer Ausbildung wissen viele nordhessischen Azubis immer noch nicht, wie es für sie nach ihrer Ausbildung beruflich weitergeht. Dies geht aus einer aktuellen Blitzumfrage der nordhessischen DGB-Jugend hervor. „Nur 52 Prozent der Auszubildenden haben bisher eine Übernahmezusage vom Arbeitgeber. Angesichts der Diskussion um den sogenannten Fachkräftemangel ist das nicht hinnehmbar“, […]

mehr »


Jahresempfang: DGB befürchtet wachsende Altersarmut

Kassel. Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) befürchtet einen dramatischen Anstieg der Altersarmut. Das sagte DGB-Vorstandsmitglied Annelie Buntenbach beim Neujahresempfang des nordhessischen Gewerkschaftsbundes am Samstag in Kassel. „Die Altersarmut wird die Mitte der Gesellschaft erreichen“, prognostizierte sie. Der DGB fordere daher ein Sofortprogramm gegen Altersarmut. „Der Sinkflug des Rentenniveaus muss aufgehalten werden“, sagte Buntenbach vor rund 100 […]

mehr »


DGB-Jahresempfang mit Annelie Buntenbach

[ 10. Februar 2012; 18:00; ] Kassel. Am Freitag, 10. Februar, findet ab 18 Uhr im DGB-Haus Kassel der Jahresempfang des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) Nordhessen statt. Das Hauptreferat unter dem Motto „Schuldenbremsen allerorten – spart sich Europa kaputt oder gesund?“ wird das DGB-Bundesvorstandsmitglied Annelie Buntenbach halten. Buntenbach ist im geschäftsführenden Bundesvorstand neben der Europapolitik auch für die Bereiche Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik […]

mehr »


Bündnis gegen Rechts beteiligt sich wieder an Nazi-Blockaden in Dresden

Dresden/Kassel. Ein breites und von verschiedenen gesellschaftlichen Verbänden, Parteien und Initiativen sowie von Einzelpersonen getragenes Bündnis ruft auch in diesem Jahr wieder dazu auf, Europas größten geplanten Nazi-Aufmarsch in Dresden am 18. Februar zu verhindern. Wie in den vergangenen Jahren wird das Kasseler Bündnis gegen Rechts wieder mit zivilem Ungehorsam dafür sorgen, dass den Nazis […]

mehr »


IG Metall ruft zur Teilnahme an DGB-Demonstration auf

[ 9. Dezember 2011; 15:30; ] Kassel. Die IG Metall Nordhessen ruft dazu auf, am Freitagnachmittag an der DGB-Demonstration „Banken in die Schranken“ teilzunehmen. „Wir begrüßen sehr, dass die erneute Klage der Europäischen Kommission gegen das VW-Gesetz während der Kundgebung Thema sein wird“, sagte der Zweite Bevollmächtigte der IG Metall Nordhessen, Oliver Dietzel. Das Gesetz garantiert den Arbeitnehmervertretern bei Volkswagen mehr […]

mehr »


DGB ruft zu Demonstration für soziales Europa und Regulierung der Finanzmärkte auf

Kassel. Der DGB Nordhessen ruft für den 9. Dezember zu einer Demonstration in Kassel auf. Unter dem Motto „Banken in die Schranken“ wollen die Gewerkschaften für ein solidarisches Europa und eine striktere Regulierung der Banken und Finanzmärkte demonstrieren. „Wir stehen zur Solidarität mit Griechenland und die Rettung des Euro, unserer gemeinsamen Währung. Diese Rettung darf […]

mehr »


Internationaler Tag „Nein zu Gewalt an Frauen“

Nordhessen. Strukturelle Gewalt ist eine Form von Gewalt, die nicht sofort als solche erkannt wird. Sie entsteht durch gesellschaftlich verankerte Interaktionsmuster, die Menschen schaden zufügen. Sie werden sichtbar durch beispielsweise Diskriminierung sowie die ungleiche Verteilung von Einkommen, Bildungschancen und Lebenserwartungen.
„Frauen sind in der Erwerbswelt aufgrund ihres Geschlechts struktureller Gewalt ausgesetzt. Frauen arbeiten überwiegend in den […]

mehr »


© 2006-2020 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB