Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Henri Alter lässt Speer auf 35,48 Meter segeln

Melsungen. Im Mittelpunkt der MT-Talenteschau, bei der Trainer Alwin J. Wagner als Ziel einen neue hessische Jahresbestleistung im Mannschaftsmehrkampf der B-Schüler vorgab, standen plötzlich die jungen Speerwerfer. Henri Alter, der bisher als Ballwurfspezialist beeindruckte, machte bereits eine Woche vorher in Alsfeld im Speerwerfen auf sich aufmerksam, als er zum ersten Mal den im Land Hessen führenden Karl Westphal (Wanfried) mit 31,54 zu 31,23 Meter bezwingen konnte. In Melsungen trafen die beiden besten Werfer des Landes erneut aufeinander, aber dieses Mal fiel die Entscheidung eindeutig aus.

Vier Meter mussten die Kampfrichter bei diesem Aufeinandertreffen im Schnitt zurück, um die Würfe von Karl Westphal zu messen. Und um über acht Meter, um die Weite des Drittplatzierten, Sebastian Ludwig (Melsungen) abzulesen, so überlegen war in diesem Wettbewerb der noch elfjährige Henri Alter. Mit einer Steigerung auf 35,48 m verbesserte „der Junge mit dem schnellen Arm“ auch den 15 Jahre alten Kreisrekord von Eric Jünemann (TSV Altmorschen), der 34,94 m geworfen hatte. Nicht nur die Weite des neuen HLV-Ranglisten-Ersten beeindruckte, sondern auch seine Serie: 31,79 – 34,44 – 35,48 – 34,68 – 35,38 und 34,49 m.

Im Blockwettkampf Wurf steigerte die vielseitige Katharina Wagner die HLV-Jahresbestleistung um fast 500 Punkte. Dabei lief die Zwölfjährige die 75m in 10,2 Sekunden, sprang 4,93 m weit, lief mit 10,8 Sekunden eine neue Bestzeit über 60m Hürden und stieß die Kugel 7,15 m. Obwohl sie mit 2205 Punkten den drei Jahre alten Kreisrekord der W12 von Aline Anikin (Remsfeld) um fast 250 Punkte verbessern konnte, ärgerte sich die vierfache Nordhessenmeisterin am Ende dennoch, da ihr die Kampfrichter zwei Diskuswürfe von ca.23 m ungültig gaben, und sie nur mit einem Sicherheitswurf von 17.02 m in die Wertung kam. Einen guten Eindruck hinterließ auch die ein Jahr ältere Lea Sperl, die im Blockwettkampf Wurf 2185 Punkte sammelte und damit in der Bestenliste des Hessischen Leichtathletik-Verbandes den zweiten Platz einnimmt.

Im Blockwettkampf Sprint siegte Stefanie Gille mit 1916 Punkten und verwies ihre Trainingspartnerin Celine Kühnert mit 1898 Punkten auf Rang zwei. Mit diesem Ergebnis gehören auch diese beiden Mädchen zu den TOP-TEN in Hessen.

Im Blockwettkampf Wurf der M12 steigerte sich Robin Hohmann auf 1917 Punkte und nimmt hinter Bruno Lichtblau (Oberbrechen, 1954 Punkte) Rang zwei in Hessen ein. Leider verpasste der talentierte Mehrkämpfer die „Pole-Position“, weil er im Kugelstoßen weit hinter den Erwartungen zurückblieb und somit fast 100 Punkte weniger sammelte.

Spannung pur gab es wieder einmal im Mehrkampf der Melsunger B-Schüler, die nach ihrem Blockwettkampf „Lauf“ in Gießen dieses Mal im Blockwettkampf „Sprint“ antraten. Bereits beim Hürdenlauf blieb ein Favorit auf der Strecke, denn der hoch gehandelte Tobias Stang blieb an der letzten Hürde hängen, kam ins Straucheln, taumelte und fiel drei Meter vor dem Ziel zu Boden. Somit hatte er mit dem Ausgang des Mehrkampfs nichts mehr zu tun, weil er durch diesen Sturz knapp 200 Punkte verlor.

Bester Hürdenläufer war erneut Sebastian Ludwig mit 10,7 Sekunden. Auch Tobias Baum blieb mit 10,9 Sekunden unter der Elf-Sekunden-Grenze. Mit 10,5 Sekunden über 75 m lief der Schüler des Engelsburg Gymnasiums in Kassel mit Robin Kästner zwar die schnellste Zeit, aber er hatte im Weitsprung das Problem, seine Schnelligkeit und Schrittfrequenz richtig auf den Balken zu bekommen. So kam er mit 4,50 m nur als Fünfter hinter Sebastian Ludwig (4,69), Tobias Stang (4,67), Robin Kästner (4,66) und dem stark verbesserten Robin Hohmann (4,66) in die Wertung. Leider blieben die Leistungen im Hochsprung hinter den Erwartungen zurück, so dass viele Punkte verloren gingen. Aber für die richtige Einschätzung sind die ungünstigen Witterungsverhältnisse, vor allem der ständig wechselnde und für die Jahreszeit viel zu kühle Wind mit leichten Schauern zu berücksichtigen. Während Robin Kästner (1,36 m) und Sebastian Ludwig (1,32 m) unter Wert blieben, Tobias Baum mit 1,36 m die Erwartungen erfüllte, steigerte Tobias Stang seine Bestleistung von 1,32 m über 1,36 m auf glänzende 1,40 m und war an diesem Abend Melsungens bester Hochspringer.

Beim abschließenden Ballwerfen überzeugten einmal mehr Henri Alter (49,50m), Robin Kästner (43,50m), und Sebastian Ludwig (41,00m) mit ausgezeichneten Weiten. Da auch Tobias Stang (39,00 m) und Tobias Baum (37,50 m) sowie der überzeugende Michael Hiob (33,50 m) gute Leistungen boten, zeigt die Tendenz im Leistungsniveau der Melsunger Mehrkämpfer auch in der zu Ende gehenden Saison weiter nach oben, so dass man beim Städtevergleichskampf in zwei Wochen in Pila gut gerüstet erscheint.

In der Mannschaftswertung besiegten schließlich die Melsunger Jungen mit 10 023 Punkten die MT-Mädchen, die ersatzgeschwächt auf 9999 Punkte kamen, recht knapp. Dennoch verbesserten Robin Kästner (2068), Tobias Baum (2038), Sebastian Ludwig (2021), Henri Alter (1979) und Robin Hohmann (1917) mit ihrer Punktzahl die bisherige Spitzenleistung der LG Bensheim (9741) um fast 300 Punkte. Tobias Stang, der trotz eines Sturzes 1882 Punkte erreichte und Michael Hiob, der sich auf 1794 Punkte steigerte, sind ebenfalls heiße Anwärter auf einen Mannschaftsplatz bei den nordhessischen Mehrkampfmeisterschaften in einer Woche in Hofgeismar.




Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen