Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Gewerkschaft TRANSNET bemängelt fehlende Solidarität

Malsfeld. Die alte Garde der Gewerkschaft der Einsenbahner Deutschland (GdED) hielt in Malsfeld die Fahne von TRANSNET hoch. In der Mitgliederversammlung der Gewerkschaft TRANSNET war die Rede von guten alten Zeiten. Der erste Bevollmächtigte der Ortverwaltung Kassel, Wolfgang Scherff, bemängelte ein Verkümmern der gesellschaftlichen Solidarität.

Zu viele Einzelinteressen bestimmter Berufsgruppen untergrüben die Erfolge der Gewerkschaften, war eine von Scherffs Kernaussagen. In seiner Bilanz bezweifelte er, dass der Marburger Bund als Vertretung der deutschen Ärzteschaft bei den Tarifverhandlungen neben der angemessene Bezahlung der Ärzte auch die Lohnentwicklung von Krankenschwestern und Krankenpflegern im Auge habe. Diese trügen in gleicher Weise Verantwortung für ein funktionierendes Gesundheitssystem.

Ähnliche Gefahren sieht er in Bereich des Schienenverkehrs, dessen gewerkschaftliche Struktur früher einmal unter dem gemeinsamen Dach der GdED zusammengefasst war. „Die Starken müssen auch in Zukunft die Schwachen mitnehmen“, forderte Scherff.

Bei seiner Begrüßung bedauerte Helmut Miedel von der Ortsstelle Melsungen die Abwesenheit jüngerer Mitglieder der TRANSNET. Auch er berührte damit ein Nachlassen der gesellschaftlichen Solidarität, die Deutschland nach dem zweiten Weltkrieg so schnell und erfolgreich wieder auf die Beine geholfen habe.

An die Zeit des Wiederaufbaus nach dem Zweiten Weltkrieg erinnerte sich die Mitgliederversammlung bei der Ehrung der Jubilare. Vor 50 Jahren habe die Bundesbahn einen Personalbestand von knapp 600.000 Mitarbeitern gezählt, berichtete Scherff. Heute ist die Deutsche Bahn ein Konzern mit 500 Tochterunternehmen. Als bundeseigenes Unternehmen ist die Deutsche Bahn AG das größte Eisenbahnverkehrs- und Eisenbahninfrastrukturunternehmen in Europa. (Reinhold Hocke)

Für 60- jährige Mitgliedschaft in der Gewerkschaft TRANSNET – früher GdED – wurden geehrt:
Ernst Engelmann, Gerhard Metz, Georg Schirmer und Johann Wess.

Für 50-jährige Mitgliedschaft wurden geehrt:
Heinz Eberhard, Horst Kirchhoff, Günter Pfeiffer, Hans-Georg Schellhase und Josef Waurisch.

Für 40 Jahre Mitgliedschaft wurden geehrt:
Manfred Bohla, Dieter Werner, Willi Bernhard, Gerhard Kaßner und Manfred Rothämel



Tags: , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com