Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

B. Braun veranstaltet naturwissenschaftliche Fortbildung

Melsungen. Die B. Braun Melsungen AG hat am 10. November eine naturwissenschaftliche Fortbildung für Lehrer und Erzieher in Melsungen veranstaltet. Die naturwissenschaftliche Fortbildung fand im Rahmen der jährlich von B. Braun veranstalteten Kinder- und Jugendwochen „Forschung braucht Nachwuchs“ statt. Mit der Weiterbildung für Lehrer und Erzieher unterstützt B. Braun die Förderung von naturwissenschaftlichen Themen im Unterricht. Insgesamt nahmen 35 Lehrer und Erzieher an der Fortbildung teil und erhielten durch Vorträge und Arbeitsgruppen neue Impulse für den naturwissenschaftlichen Unterricht.

Die Besonderheit der Fortbildung in diesem Jahr: Zum ersten Mal nahmen Erzieher und Lehrer bis zur Oberstufe gemeinsam an der Fortbildung teil. Obwohl in allen Bildungsstufen naturwissenschaftliche Experimente durchgeführt werden, findet eine Abstimmung der Inhalte und Methoden kaum statt. Mit der naturwissenschaftlichen Fortbildung hat B. Braun sich das Ziel gesetzt, die Abstimmung und den Erfahrungsaustauch zwischen den einzelnen Bildungsstufen zu unterstützen. „Mit den Kinder- und Jugendwochen engagiert sich B. Braun nachhaltig für die anschauliche und interessante Vermittlung von naturwissenschaftlichen Themen für Kinder und Jugendliche und die Fortbildung für Erzieher und Lehrer ist ein weiterer Baustein dazu“, so Nadja Folger, Projektleiterin Kinder- und Jugendwochen, B. Braun Melsungen AG.

Die Fortbildungen startete mit einem Vortrag von Frau Prof. Dr. Rita Wodzinski, Lehrstuhl für Didaktik der Physik an der Universität Kassel über „Naturwissenschaftliches Experimentieren vom Kindergarten bis zur Oberstufe“. „Es ist von großer Bedeutung, dass Kinder schon im Grundschulalter das Experimentieren im eigentlichen Sinne des Wortes erlernen. Kinder müssen eigenständig forschen und ausprobieren können, denn so wird ihr Interesse an Naturwissenschaften gefördert“, erklärte Prof. Wodzinski.

Auf der Fortbildung wurden außerdem drei Arbeitsgruppen angeboten, die das Thema „Naturwissenschaftliches Experimentieren“ im Kindergarten, in der Grundschule und in der Sekundarstufe I und II abdecken. Die Arbeitsgruppen wurden in Kooperation mit two4sciene, der Universität Kassel und dem Staatlichen Schulamt Kassel veranstaltet. Abschließend fand eine zusammenfassende Auswertung und ein gemeinsamer Erfahrungsaustausch der Arbeitsgruppen statt.

Die Fortbildung ist akkreditiert und B. Braun stellte allen Teilnehmern der Fortbildung eine Urkunde aus. (red)



Tags: , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen