Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

SMA kauft europäisches O&M-Geschäft von Phoenix Solar

SMA Vorstandssprecher/CEO Pierre-Pascal Urbon. Foto: SMANiestetal. Die SMA Solar Technology AG und die Phoenix Solar AG haben heute einen Vertrag über den Verkauf der europäischen Aktivitäten im Bereich der Betriebsführungs- und Wartungsdienstleistungen (O&M-Geschäft) von Phoenix Solar an SMA unterzeichnet. SMA setzt mit der Transaktion ihre Wachstumsstrategie im Servicebereich konsequent um. „Die Übernahme von Betriebsführungs- und Wartungsdienstleistungen für Photovoltaikkraftwerke ist ein wichtiger Treiber unserer Wachstumsstrategie im Service. Nachdem wir dieses Geschäftsfeld bereits mit 200 MW erfolgreich in Nordamerika aufgebaut haben, erschließen wir durch den Erwerb des O&M-Geschäfts von Phoenix Solar den volumenstarken europäischen Markt für SMA. Wir werden das O&M-Servicegeschäft in Europa und Nordamerika weiter ausbauen und profitieren dabei von unserer hohen Kompetenz und installierten Basis“, erklärt SMA Vorstandssprecher Pierre-Pascal Urbon.

Da der Wechselrichter die zentrale Komponente jeder Photovoltaikanlage ist, sähen Eigentümer und Anlagenbetreiber den führenden Hersteller SMA vielfach als den natürlichen Partner für Betriebsführungs- und Wartungsdienstleistungen. Gleichzeitig biete das O&M-Geschäft für SMA nachhaltige und stabile Umsätze und Erträge.

„Wir haben uns die Entscheidung für die Trennung von dem am Standort Ulm angesiedelten O&M-Geschäft nicht leicht gemacht. Aber mit unserer strategischen Ausrichtung auf Asien und die USA war die Betreuung großer Solarparks in Europa nicht mehr gut zu vereinbaren. Die Geschäftseinheit hatte in diesem Rahmen keine strategische Perspektive. Wir wissen, dass unsere europäischen O&M-Aktivitäten demgegenüber bei SMA sehr gute Zukunftsaussichten haben und unsere bisherigen Kunden auch weiterhin bestens betreut werden. Mit dem Verkaufserlös können wir unsere Verschuldung reduzieren und das Kerngeschäft stärken“, so der Vorstandsvorsitzende von Phoenix Solar, Dr. Bernd Köhler.

SMA wird von Phoenix Solar Kundenverträge in Deutschland, Frankreich, Spanien und Italien, die Infrastruktur am Standort Ulm sowie die dort tätigen 18 Mitarbeiter übernehmen. Über die Vertragsinhalte wurde Stillschweigen vereinbart. Die Transaktion wird vollzogen, sobald eine gewisse Mindestanzahl der Vertragskunden von Phoenix Solar der Übertragung der bestehenden O&M-Verträge auf SMA zugestimmt haben. (red)



Tags: , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen