Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Felsberg weckt Hoffnung für Landesmeisterschaften

Das MT-Team bei den Kreismeisterschaften in Felsberg. Foto: Alwin J. WagnerFelsberg/Melsungen. Die Kreis-Leichtathletikmeisterschaften im Felsburgstadion zu Felsberg wecken Hoffnungen für die Landesmeisterschaften, angefangen von den Schülerinnen und Schülern und aufgehört bei den Senioren bis zur Altersklasse der M80. Es waren sicherlich keine Meisterschaften der Superlative, aber es gab großartige Kämpfe auf ganzer Linie, beherrscht von einigen Ausnahmeathleten.

Bei den Schülerinen demonstrierte Jennifer Zuban vom TSV Remsfeld mit großartigen Leistungen über 100 und 200 Meter sowie im Weitsprung ihr großes Talent. Bei den Schülern imponierte Elias Steiner (Jahn Gensungen) mit beeindruckenden Erfolgen über 100 und 300 Meter sowie im Weit- und Hochsprung. Die Jugendlichen Karolin Siebert und Dennis Horn (beide MT Melsungen) ließen über 800 Meter sowie im Sprint über 100 und 200 Meter ihre Klasse aufblitzen. Katharina Wagner überzeugte mit vier Siegen bei den Frauen (100 und 200 m sowie im Hoch- und Weitsprung) und verhalf als Startläuferin der MT-Staffel zum Titelgewinn. Mit fast 30 Athleten stellte die Melsunger Turngemeinde in Felsberg der größte Team.

Es widerspräche den Gesetzen dieser Kreismeisterschaften, wenn sie in der Fülle der vielen Entscheidungen nicht auch schwächere, ja mitunter bedenkliche Eindrücke brächten. Die Anerkennung für hohen Einsatz und Kampfeswillen kann man aber auch denen nicht versagen, die optisch nicht so gut ins Blickfeld kamen. Man muss nicht immer auf Seite der strahlenden Sieger stehen, um nicht wenigstens für sein Bemühen anerkannt zu werden. Der Niederschlag in den Bestenlisten dieser Saison könnte auch ein Gradmesser für Fortschritte, Stillstand oder sogar Rückschläge sein. Dennoch strahlen die schwachen Teilnehmerzahlen mit ihren großen Lücken bei den Männern und Frauen negativ sehr weit aus. Noch sichtbarer werden diese Fakten bei den Seniorinnen und Senioren. Die aufstrebenden Schülerinnen und Schüler verwischten dieses Negativbild zwar nicht vollkommen, aber die jungen Athleten weckten Hoffnungen auf die im nächsten Monat stattfindenden Landesmeisterschaften der verschiedenen Altersklassen.

Angesichts der Ansprüche bestätigten die gut organisierten, vom Wetter auch begünstigten Titelkämpfe im Felsburgstadion die aktuelle Situation der Kreisleichtathleten. Joachim Bauer (Schwalmstadt), der Vorsitzende des Leichtathletikkreises, der mit Interesse diese Titelkämpfe verfolgte, zog ein positives Fazit. Er zeigte sich aber enttäuscht darüber, dass die Athleten des ESV Jahn Treysa nach den Hallenmeisterschaften in Melsungen auch die Titelkämpfe in Felsberg boykottierten. „Es kann nicht sein, dass alle Leichtathleten dieses Traditionsvereins unseren Meisterschaften fernbleiben und am Ende des Jahres erwarten, dass wir sie für ihre überregionalen Erfolge ehren und mit Pokalen auszeichnen“, sagte der Leichtathletik-Chef. (ajw)



Tags: , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com