Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Erst Ausbildung, dann Arbeitsstelle

26 staatlich anerkannte Heilerziehungspfleger an der Hephata-Akademie

26 Frauen und Männer absolvierten an der Hephata-Akademie für soziale Berufe die Ausbildung der Heilerziehungspflege. Foto: nhSchwalmstadt-Treysa. 5.140 Stunden Ausbildung, 2.760 theoretisch und 2.380 praktisch, absolvierten 26 junge Frauen und Männer an der Hephata-Akademie für soziale Berufe zwischen 2012 und 2014. Daran schloss sich ein einjähriges Berufspraktikum an. Das Ergebnis: Der Abschluss als staatlich anerkannte Heilerziehungspflegerinnen und -pfleger.

Die Absolventinnen und Absolventen fanden im Anschluss an die Ausbildung direkt eine Beschäftigung oder begannen ein Studium – Hephata ist in Schwalmstadt-Treysa mit dem Bachelor-Studiengang Soziale Arbeit Studienstandort der Evangelischen Hochschule Darmstadt. Arbeitsfelder finden sich in der Behindertenhilfe, Sozialpsychiatrie und Kindertagesstätten, aber auch in der persönlichen Assistenz von Menschen mit Beeinträchtigungen und in Tagesstätten.

Der nächste Ausbildungskurs beginnt im neuen Schuljahr ab August 2016. Eine Bewerbung ist ab sofort möglich. Nähere Infos: Hephata-Akademie für soziale Berufe, Uwe Stein, Telefon (06691) 18-1239 und E-Mail: uwe.stein@hephata.de. (red)

Die Absolventen:
Viktoria Abich (Frankfurt/Main), Steven Diehl (Gemünden), Rondha Dodson (Bad Hersfeld), Alina Ebert (Borken), Judith Eberwein (Marburg), Christian Gebhardt (Gilserberg), Franziska Goldhorn (Neukirchen), Helena Christina Hasenpflug (Mengsberg), Jana-Theresa Heil (Schwalmstadt), Jan-Christoph Hellwig (Heringen/Werra), Oliver Jacob (Niederaula),  Philipp Kramer (Borken), Christina Lange (Schrecksbach), Inga Martin (Ottrau), Luisa Martin (Ottrau), Olga Merkel (Neustadt), Anna-Lena Merle (Morschen), Anja Müller (Marburg), Johanna Nickel (Neuental), Tamara Pohl (Wabern), Eileen Quahl (Frielendorf), Sigrid Schäfer (Frankenberg), Eva Schnell (Neustadt), Marta Turgay (Schwalmstadt), Anita Wagner (Knüllwald), Christina Zielke (Stadtallendorf).



Tags:


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen