Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Burgen und Schlösser: Stempelkarte lädt zu Besuch ein

Wer innerhalb eines Jahres alle 21 Burgen und Schlösser besucht, gewinnt

Burg Ludwigstein. Foto: Paavo Blåfield   Kassel. Kennen die Nordhessen ihre Burgen und Schlösser? – Falls nicht, gibt es spätestens jetzt einen Grund für einen Besuch: 21 Burgen und Schlösser in der GrimmHeimat NordHessen öffnen ihre Tore und verknüpfen den Besuch mit einem Gewinnspiel. Wer innerhalb eines Jahres alle 21 teilnehmenden historischen Gemäuer besucht, gewinnt eine Übernachtung für zwei Personen inklusive Frühstück im Hotel Schloss Waldeck 4-Sterne Superior.

Und so funktioniert es: Auf einer Stempelkarte, dem Burgen & Schlösser-Pass, können sich Besucher bei jedem der teilnehmenden Bauwerke einen Stempel geben lassen. Die Stempelkarten sind bei den 21 Burgen und Schlössern sowie in den meisten Tourist-Informationen der Region erhältlich. Gültig ist der Burgen & Schlösser-Pass ab 1. Mai 2016, Einsendeschluss für die abgestempelten Karten ist der 30. April 2017. Mitmachen lohnt sich auch bei weniger als 21 gesammelten Stempeln, denn unter allen Einsendungen werden weitere Preise verlost. Zum Beispiel eine Übernachtung mit Frühstück für zwei Personen auf Schloss Berlepsch oder auf Burg Ludwigstein, eine Jahreskarte der Museumslandschaft Hessen-Kassel, ein Märchenmenü für zwei Personen im Restaurant Strandkorb am Fuße der Burg Wallenstein und weiteres mehr.

„Wir haben die Erfahrung gemacht, dass sich die Nordhessen sehr stark mit den Burgen und Schlössern vor ihrer Haustür identifizieren. Trotzdem ist der letzte Besuch vielleicht schon eine Weile her“, schildert Ute Schulte, Leitung Tourismus beim Regionalmanagement Nordhessen, die das Projekt koordiniert. Mit der Stempelkarte und dem Gewinnspiel soll ein Anreiz für einen Besuch geschaffen werden. „Es lohnt sich, denn die Burgen und Schlösser haben wirklich viel zu bieten“, sagt Schulte. Museen und Führungen ermöglichen einen faszinierenden Einblick in die Geschichte der Region, es gibt lebendiges Mittelalter und barocke Pracht zu entdecken, andernorts erwartet Besucher die Gastlichkeit von Hotels und Gastronomie. Und nicht zuletzt sind die Burgen und Schlössern vielerorts Aussichtspunkte, die einen weiten Ausblick über die Landschaft bieten.
Übrigens: Für den Frühsommer ist ein Tag der Burgen und Schlösser geplant.

Am Sonntag, 26. Juni, öffnen die historischen Bauwerke gemeinsam ihre Tore für Besucher. Überall gibt es besondere Aktionen, die einen Blick in die Vergangenheit gewähren oder die zum Mitmachen und Erleben einladen. So gibt es auf der Obernburg in Gudensberg ein Fest mit Musik sowie Geo-Caching und Esel-Trecking. Das Residenzschloss Arolsen bietet Sonderführungen an und zeigt mit vielen Exponaten, wie Hochzeiten heute und früher aussahen. Die Krukenburg in Helmarshausen lädt zum Klettern unter fachkundiger Anleitung ein und stellt die Sagen vor, die sich um die Burg ranken. Die Tannenburg bei Nentershausen stellt mit vielen Aktionen vor, wie das Alltagsleben im Mittelalter ausgesehen hat. Und die Häuser der Museumslandschaft Hessen Kassel werden bei vergünstigtem Eintritt einen Blick hinter die Kulissen bieten.

Weitere Informationen zu den Burgen und Schlössern der GrimmHeimat NordHessen gibt es unter www.grimmheimat.de/burgenschloesser oder in der aktuellen Broschüre, die in den Tourist Informationen der Region erhältlich ist. (red)



Tags: , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com