Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Amt für Bodenmanagement bringt Praxis in die Schule

Foto: nh

Foto: nh

Borken/Homberg. „Wie groß ist die Fläche unseres Schulhofes?“ Diese und andere Fragen hatten die Schüler der Jahrgangsstufe 8 an der Gustav-Heinemann-Schule in Borken zu lösen. Im Rahmen der Projektwoche mit dem Schwerpunktthema „Mathematik“, hatte Lehrer Michael Sperlich den Ausbildungsleiter Marc Trennheuser vom Amt für Bodenmanagement Homberg zu einem Projekttag eingeladen.

Trennheuser und sein Team stellten kurz die Aufgaben und den Aufbau der Hessischen Verwaltung für Bodenmanagement und Geoinformation (HVBG) sowie den Ausbildungsberuf Geomatikerin/Geomatiker vor. „Wir zeigen euch, dass ihr das, was ihr in der Schule gelernt habt, tatsächlich bei uns im Beruf des Geomatikers anwenden könnt“, erklärt Trennheuser den Schülerinnen und Schülern.

Foto: nh

Foto: nh

Diese Aussage sollte nun geprüft werden. Ausgestattet mit Maßband, Fluchtstäben und Doppelpentagon-Winkelprisma wurden nun von den Schülern eifrig auf dem Schulhof Längen, Breiten und Diagonalen gemessen und rechte Winkel bestimmt.

Nachdem alle Daten notiert waren, folgte die Auswertung und Berechnung der Vermessungsergebnisse. Bekannte mathematische Formeln zu Flächenbestimmung von Dreieck und Trapez konnten mit den eigens ermittelten Werten angewendet werden und ergaben letztendlich die Flächengröße des Schulhofes.

Dass heute auch modernste Vermessungsinstrumente wie elektronische Theodoliten im Außendienst und Computer mit 3D-Software im Büro eingesetzt werden, ließ die Schüler abermals aufhorchen.

„Wer mehr zum Ausbildungsberuf Geomatikerin/Geomatiker wissen möchte, kann gerne ein Praktikum beim Amt für Bodenmanagement absolvieren“, sagte Trennheuser. Gerne nimmt er auch Bewerbungen für die Ausbildung mit Beginn zum 1. August 2018 entgegen. (Amt für Bodenmanagement Homberg (Efze), Hans-Scholl-Straße 6, 34576 Homberg (Efze), E-Mail: marc.trennheuser@hvbg.hessen.de. (red)



Tags: , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com