Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Haydauer Pilgerweg – Abschalten vom Alltag

Vor dem Kloster Haydau liegt der Start- und Zielpunkt der Pilgerrunde. Foto: Schmidtkunz

Vor dem Kloster Haydau liegt der Start- und Zielpunkt der Pilgerrunde. Foto: Schmidtkunz

Altmorschen. Einmal Kloster und zurück. Möglich ist dies auf dem zirka 5,9 Kilometer langen Haydauer Pilgerweg der seit vorigem Herbst als Rundweg durch die Gemeinde Altmorschen führt. Im leicht begehbaren Gelände führt die kleine Wanderung zumeist auf sehr gut befestigten Wegen, sodass die Pilgerrunde bei nahezu jedem Wetter von Jung und Alt recht gut bewältigt werden kann. Strammere Pilger können nach Belieben ihre kontemplative Auszeit um 1,1 km und / oder 4 Kilometer erweitern.

Station 1: Aufbrechen – Neues wagen. Foto: Schmidtkunz

Hühnermobil und Laden im Wachhaus

Start und Ziel ist die Klosterkirche im anspruchsvoll angelegten Hotel- und Tagungsquartier. Am Infopunkt auf der Rasenseite vor dem ehemaligen Zisterzienserinnenkloster liegen Flyer zum Mitnehmen aus. Sie weisen den Weg über die Treppe der neuen Kaskadenanlage – nachempfunden dem Bergpark Wilhelmshöhe – durch ein kleines Tor in der Klostermauer ins Freie. Alternativ und barrierefrei kann man an der Orangerie vorbei in Richtung der von der Baunataler Diakonie betriebenen Gärtnerei mit Hühnermobil und Verkaufsladen im Wachhaus gehen.

Haydauer Pilgerweg: Die Klosterkirche zeigt, wo's langgeht. Foto: Schmidtkunz

Haydauer Pilgerweg: Die Klosterkirche zeigt, wo’s langgeht. Foto: Schmidtkunz

Die lachende Kirche weist den Weg

Weitere Pilgerstationen sind das Kreuz auf dem Kapellberg, das kleine Wäldchen vor dem Aussichtsplatz, Streuobstwiesen, das Mahnmal neben der Friedhofskapelle, der alte Dorfbrunnen mit seinem erfrischenden Quellwasser, der Seniorengarten und viele sehenswerte Stationen mehr. Das Piktogramm einer fröhlichen Kirche mit Pilgerstab weist allen Wanderern den Weg. Erste Eindrücke zur Vorbereitung auf die auch landschaftlich sehr reizvolle Runde bietet ein Blick auf die Internetseite des Pilgerweges. (gsk)



Tags: , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2018 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB





WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com