Folien-Hightech aus der Schwalm | SEK-News

Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Folien-Hightech aus der Schwalm

Björn Bauer, Horn, Lenders, Knell, Reinhard Bauer. Foto: nh

Björn Bauer, Horn, Lenders, Knell, Reinhard Bauer. Foto: nh

Schwalmstadt. Die beiden nord-/osthessischen FDP-Landtagsabgeordneten Jürgen Lenders (Fulda) und Wiebke Knell (Neukirchen) waren vor kurzem zu Besuch bei der Unternehmensgruppe Horn & Bauer in Schwalmstadt. Das Unternehmen ist ein führender Spezialist für die Herstellung und Veredlung von Kunststofffolien für funktionelle Schutz- und Verpackungslösungen. Im persönlichen Austausch mit den Geschäftsführern Jörg Horn und Reinhard Bauer und Prokurist Björn Bauer konnten die Abgeordneten sich ein gutes Bild über das Unternehmen machen.

EEG-Umlage behindert Unternehmen

Sorgen bereiten dem Unternehmen die energiepolitische Benachteiligung durch die Ausnahmen bei der EEG-Umlage. Der wirtschaftspolitische Sprecher der FDP-Fraktion im Hessischen Landtag Lenders äußerte sich dazu: „Wir stehen in Hessen in einem weltweiten Wettbewerb. Daher ist es umso bedauerlicher, dass wir unseren eigenen Mittelstand durch politische Vorgaben wie die EEG-Umlage behindern. Die vielen Ausnahmen für energieintensive Unternehmen bewirken nämlich nur eins: Unklarheiten und Nachteile für mittelständische Unternehmen. Bei innovativen Firmen wie Horn & Bauer zeigt sich, dass jede wirtschaftliche Benachteiligung negative Auswirkungen hat – auch oder besonders im ländlichen Raum. In anderen Ländern gibt es diese Benachteiligung nicht. Der Gesetzgeber in Bund und Land muss hier dringend aktiv werden und für Entlastungen im Mittelstand sorgen – bspw. durch Abschaffung der EEG-Umlage. Nur so können wir international wettbewerbsfähig bleiben.“

Breitbandausbau geht nicht schnell genug

Die Abgeordnete aus dem Schwalm-Eder-Kreis, Wiebke Knell, merkte an: „Ich freue mich, einen großen und wichtigen Arbeitgeber wie Horn & Bauer in meinem Wahlkreis zu haben. Weniger erfreulich ist das Agieren der Landesregierung, die viel dafür tut den Unternehmen Steine in den Weg zu legen. Wichtige Infrastrukturprojekte im ländlichen Raum werden verzögert und verhindert und auch der Ausbau von flächendeckenden Breitbandverbindungen geht nicht schnell genug. Hessen besteht nicht nur aus dem Rhein-Main-Gebiet. Daher ist es umso wichtiger, dass in Zukunft mehr für unsere Region getan wird.“

Die Unternehmensgruppe Horn & Bauer ist ein familiengeführtes international tätiges Unternehmen, welches 1924 gegründet wurde und weltweit rund 360 Mitarbeiter beschäftigt. (red)



Tags: ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2018 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB





WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com