Startseite

Ihre Werbung hier!

SEK-News ist die unabhängige Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis. Täglich neu und kostenlos.

Trickbetrügerinnen vor der Haustür

Treysa. Am Donnerstagnachmittag klingelten gleich zwei Mal falsche Mitarbeiterinnen eines Energiekonzerns an der Haustür einer Dame aus Treysa. Beide „Mitarbeiterinnen« gaben vor, dass sie im Auftrag eines bekannten Energiekonzerns unterwegs seien und gerne das Haus betreten würden, damit man sich über die anstehende Tariferhöhung unterhalten könne. 

Kluge Seniorin lässt sich nicht übertölpeln

Obwohl die angeblichen Mitarbeiterinnen sogar mit einer roten Jacke mit weißem Firmenaufdruck, Namensschild des Konzerns und Schreibbrett ausgestattet waren, reichte es nicht aus, die 68-jährige zu täuschen. Die Dame reagierte vorbildlich und gab an, dass sie sich vorerst bei der Firmen-Hotline erkundigen wolle, bevor sie Fremden Einlass in das eigene Haus gewährt.

Die angeblichen Servicemitarbeiterinnen gaben an, dass der Konzern von dieser Aktion nichts wisse. Sowohl für die erste angebliche Mitarbeiterin um 16:00 Uhr als auch für die zweite um 16:45 Uhr endete das Gespräch vor der Haustürschwelle.

Vorbildlich: Polizei eingeschaltet

Die Dame aus Treysa erfragte im Anschluss bei der Hotline, ob aktuell Werbeaktionen des Energiekonzerns in der Allendorfer Straße in Treysa an den Haustüren durchgeführt werden. Da dies eindeutig von der Info- Hotline verneint werden konnte, berichtete die Dame den Sachverhalt der Polizeistation Schwalmstadt, damit andere Bürgerinnen und Bürger vor dieser Methode gewarnt werden können.

Täterbeschreibungen

Die falschen Mitarbeiterinnen des Energielieferanten können durch die Dame wie folgt beschrieben werden:

Erste Täterin (gegen 16:00 Uhr):
• ca. 1,60 m groß
• ca. 35- 40 Jahre alt
• leicht untersetzt
• mitteleuropäisches Erscheinungsbild
• sprach fließend Deutsch
• braune kurze Haare
• rote Jacek mit weißem Firmen-Aufdruck
• Namensschild “Frau Krug”

Zweite Täterin (gegen 16:45 Uhr):
• ca. 1,70 m groß
• ca. 35 – 40 Jahre alt
• hager, schlanke Gestalt
• Kurzhaarfrisur
• mitteleuropäisches Erscheinungsbild
• sprach fließend Deutsch
• rote Jacke mit weißem Firmen-Aufdruck

Polizei warnt vor weiteren Betrugsversuchen

Auf Grund der professionalen Ausstattung und der Vorgehensweise der Täterinnen ist davon auszugehen, dass es sich nicht um einen einmaligen Versuch handeln wird. Ihre Polizei rät deshalb, verhalten Sie sich genau so vorbildlich wie diese Dame aus Treysa:

• Seien Sie sehr kritisch bei Geschäften an der Haustür oder am Telefon.
• Lassen Sie nur Personen in Ihr Haus, wenn die Identität der Personen zweifelsfrei feststeht und der Anlass dies erfordert.
• Wenn Sie unsicher sind, lassen sie sich einen Ausweis zeigen oder eine Visitenkarte aushändigen und vereinbaren Sie einen zweiten Termin. Währenddessen können Sie diese Werbemaßnahmen und die Personalien bei dem angeblichen Anbieter hinterfragen und überprüfen lassen.
• Auch wenn Ihnen kein Schaden entstanden ist, bitten wir Sie, den Vorfall der örtlichen Polizeidienststelle (110) zu melden, damit andere Bürgerinnen und Bürger gewarnt werden können.

Hinweise bitte an die Polizeistation Schwalmstadt unter Tel.: 06691-9430.

(ots | red)



Tags:


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2022 SEK-News • Powered by WordPress & Web, PR & Marketing• Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS)Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB