Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Freibad Erleborn wird ab Herbst saniert

Marc Nohl, Fachangestellter für Bäderbetriebe, und Benjamin Neidert, Leiter der Technischen Betriebe Homberg, sind neben dem laufenden Betrieb im Freibad auch zuständig für den Umgestaltungsprozess des Freibadareals. Viel Arbeit liegt vor ihnen. Foto: Uwe Dittmer
Marc Nohl, Fachangestellter für Bäderbetriebe, und Benjamin Neidert, Leiter der Technischen Betriebe Homberg, sind neben dem laufenden Betrieb im Freibad auch zuständig für den Umgestaltungsprozess des Freibadareals. Viel Arbeit liegt vor ihnen. Foto: Uwe Dittmer

Homberg. Die alte Heizungsanlage ist in die Jahre gekommen, die Beckenfolie muss ständig erneuert werden und die Badtechnik entspricht nicht mehr dem Stand der Zeit. Das Bad ist in die Jahre gekommen und hat schon fast 70 Jahre auf dem Buckel.

Komplettsanierung in vier Bereichen

Bürgermeister Dr. Nico Ritz schilderte die Situation des Homberger Freibades bei einem Ortstermin. Deshalb startet ab Herbst 2019 eine
Komplettsanierung des Freibades in vier Bereichen in Etappen.

Das Bad mit der Badtechnik ist der erste Bereich, in dem Veränderungen erfolgen sollen. Die Landschaftsplanung des Außenbereichs ist in einem Konzeptentwurf für eine neue Wegeführung, einen attraktiveren Kinderbereich u.a. Maßnahmen schon vorhanden, es müssen jedoch noch kleinere Veränderung im Konzept her, weil einige Dinge angepasst werden sollen.

Neuordnung der Bauwerke

Das Sammelsurium an Bauwerken, die mit unterschiedlichen Funktionen (Duschen, Umkleiden, Toiletten, Kassen, Technik, Büros, Kiosk und Gastronomie) über das ganze Areal verstreut stehen, muss zu einem sinnvollen Ganzen zusammengefügt und neu geordnet werden. Ein neues Funktionsgebäude im Eingangsbereich des Bades wird die meisten Funktionen vereinigen.

Diskussion mit Bürgerinnen und Bürgern

Drei Ideen für dieses Funktionsgebäude sollen im Juni mit den Bürgerinnen und Bürgern diskutiert werden. Zusammen mit einem neuen Wohnmobilstellplatz soll Hombergs neues Freizeitgelände wettbewerbsfähig für die Zukunft gemacht werden. „Wir stehen damit vor großen Denksportaufgaben, wenn wir alles gut und richtig machen wollen“, sagte Bürgermeister Dr. Ritz.

(di)



Tags: ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2019 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB