Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

7-Meter in letzter Minute gehalten

Die 1. Mannschaft des TSV Ost-Mosheim. 2 Fotos: TSV
Die 1. Mannschaft des TSV Ost-Mosheim. 2 Fotos: TSV

Fulda. Das Spiel war sehr schwach, das Ergebnis beruhte auf Glück, brachte aber einen doppelten Punktgewinn in letzter Minute. Ergebnis: FT Fulda vs TSV Ost-Mosheim 31:32 (16:18).

Deutliche Spieldefizite

Ein Schwachpunkt war sicherlich diesmal die Abwehr und auch beide Torhüter. Die Ost-Mosheimer bekamen die quirligen Angreifer der Heimmannschaft nicht in den Griff. Immer wieder ließen sie Fulda aus der Nahwurfzone zum Wurf kommen. Im Angriff lief es etwas besser, doch auch hier konnten sie sich wegen der Abwehrschwäche nicht so richtig absetzen. Zudem bezog das Team seine beiden Außen zu wenig ins Spiel ein; wobei gerade Daniel Kinnback sehr treffsicher war. Er hatte 3 Chancen und war auch dreimal erfolgreich.

Jannis Balke stark am Kreis

Treffsicher war auch Matthias Proll, der meist nur in der Abwehr eingesetzt wurde. Dennis Lauterbach, Christian Stöcker und Torben Schröder fehlten der Mannschaft. Beim 12:9 von Matthias Proll in der 21. Minute setzte sich der TSV beim 9:12 mit 3 Toren ab. Doch innerhalb von 5 Minuten ging die Heimmannschaft mit 14:13 in Führung. In der 2. Hälfte ging erneut der TSV bis zur 40. Minute beim 22:24 mit 2 Toren in Führung. Zeitstrafen gegen Matthias Proll und Yannic Neurath führten jedoch wieder zum Ausgleich für die Gastgeber. Bis zur 55. Minute stand es dann 30:30. Es war dann der stärkste Spieler von Ost-Mosheim, Jannis Balke, der mit 2 Toren in Folge zum 31:32 das Endergebnis sicherte.

Allerdings bekam das FT-Team in 59:22 erneut einen Siebenmeter zugesprochen, den Laurian Brici erfolgreich abwehren konnte. Der anschließende Angriff von Ost-Mosheim änderte jedoch nichts mehr am Endergebnis.

Spieldaten

► Einer der Schiedsrichter musste bereits in der ersten Hälfte verletzt ausscheiden. Im Spielverlauf verhängte der Unparteiische 7 Siebenmeter gegen Ost-Mosheim (sechs davon in der zweiten Spielhälfte) und nur einen für das Fitozovic-Team.
► Eine ähnliche Bilanz bei den Zeitstrafen: Ost-Mosheim 6, davon 5 Zeitstrafen ab der 36. Minute; Fulda 0.
► Die Tore schossen: Jannis Balke 7; Yannic Neurath 5; Maximilian Kranz 5; Luca Hagemann 5/1; Matthias Proll 4, Daniel Kinnback 3; Jonas Koot 2; Stefan Stöcker 1.



Terminhinweis

Vorschau auf das Spiel diesen Samstag, den 19.10.2019, ab 19:30 Uhr in der Hochlandhalle Ostheim:

TSV Ost-Mosheim – SV Hünfeld 2

Es kommt beim 3. Heimspiel die 2. Mannschaft des SV Hünfeld in die Hochlandhalle. Hünfeld konnte in den bisherigen Spielen nicht überzeugen. Mit 0:8 Punkten und 116:148 Toren liegen sie vor diesem Spieltag auf dem vorletzten Tabellenplatz. Das darf aber nicht täuschen, denn Hünfeld hatte mit Spielen gegen Wollrode, Hersfeld II und WHO 3 Spiele gegen Mannschaften die bisher ohne Verlustpunkte an der Tabellenspitze stehen.

Ost-Mosheim muss sich schon erheblich steigern, wenn es auch das 3. Heimspiel gewinnen will, zumal Trainer Mirza Fitozovic auf Dennis Lauterbach (Nasenbeinbruch) und Torben Schröder (Urlaub) verzichten muss. Zwar ist bezüglich der Einzelspieler das TSV-Team sicherlich besser besetzt als der Gast aus Hünfeld, doch tritt die Mannschaft noch nicht als schlagkräftige Einheit auf. Zu ihren Leistungen aus der Vorbereitung muss sie jetzt wieder zurückfinden, nur dann wird das nächste Spiel keine erneute Zitterpartie.

(red)



Tags: , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2019 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB