Startseite

Ihre Werbung hier!

SEK-News ist die kostenlose und unabhängige Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis. Täglich neu und kostenlos.

Kein Pardon für Falschparker!

Die Polizei achtet derzeit genau darauf, das wilde Parken rund um Seen, Bäder und Freizeitgebiete zu unterbinden. Foto: Polizei
Die Polizei achtet derzeit genau darauf, das wilde Parken rund um Seen, Bäder und Freizeitgebiete zu unterbinden. Foto: Polizei

Schwalm-Eder. Die Hitze der vergangenen Tage lockt die Menschen an die Badeseen. Doch dabei kommt es zu Ordnungswidrigkeiten, erlären die Polizeidirektion Schwalm-Eder und die Kommunen Borken und Frielendorf.

Knöllchen verteilen, Autos abschleppen

In einer gemeinsamen Pressemitteilung erklären sie: An den Wochenenden kam es zu massiven Parkverstößen in Borken am Singliser See und vereinzelt auch am Silbersee in Frielendorf. Die Hitze hat viele Besucher an die Seen gelockt. Am Singliser See und am Silbersee herrschte Hochbetrieb. Nachdem die ausgewiesenen Parkplätze voll waren, parkten die Verkehrsteilnehmer verbotswidrig ihre Kraftfahrzeuge im Halteverbot und auf der Landesstraße außerhalb geschlossener Ortschaft. Zudem wurden gerade in Nebenstraßen durch das rücksichtslose Abstellen der Autos die wichtigen Rettungs- und Zugangswege für Feuerwehr und Rettungswagen nicht freigehalten und viele Anwohner verärgert. Rund um den Singliser See wurden zu hundertfach Knöllchen verteilt und viele Kraftfahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Das ist für den Abgeschleppten nicht nur ärgerlich, sondern wird auch noch recht teuer.

Appell der Ordnungsämter an die Besucher:

Die Verantwortlichen und die Mitarbeiter der Ordnungsämter tun ihr Möglichstes, um in dieser Zeit die Seen weiter zur Verfügung stellen zu können. Leider scheint bei vielen Menschen der Respekt vor der Infektionsgefahr verloren gegangen zu sein, die nach wie vor vom Coronavirus im Schwalm-Eder-Kreis ausgeht. Menschenmassen ignorierten oft die wichtigen Hygieneregeln, wie den Mindestabstand von 1,5 Meter. Die Stadt Borken und die Gemeinde Frielendorf appellieren angesichts der hohen Ansteckungsgefahr an die Vernunft der Besucher. Manche scheinen zu vergessen, dass wir uns noch mitten in der Pandemie befinden.

Eigenverantwortung ist wichtig!

Jeder ist verantwortlich, sich an die nötigen Abstands- und Hygienevorschriften zu halten. Die Parkplatzsituation und die Einhaltung der Vorschriften wird auch in den kommenden Tagen und Wochen durch Ordnungsamt, Security und Polizei weiter verstärkt kontrolliert und Abschleppdienste werden vorgehalten. Bitte halten Sie sich an die geltenden Hygienevorschriften, halten Sie Rettungs- und Zugangswege frei, stellen sie ihr Kraftfahrzeug nicht im Halteverbot ab und nehmen Sie Rücksicht auf die Anwohner. Ein Parkverbot besteht grundsätzlich außerhalb geschlossener Ortschaften auf den Kreis- und Landesstraßen. Zudem besteht eine erhöhte Brandgefahr, wenn Kraftfahrzeuge am Fahrbahnrand, auf dem Feld oder Feldwegen abgestellt werden. Zusätzlich gelten die Hinweise auf den aufgestellten Schildern und den ausgehängten Seeordnungen.

(gez.: Schulz, PHK – Pressesprecher – | Marcél Pritsch – Bürgermeister der Stadt Borken | Thorsten Vaupel – Bürgermeister der Gemeinde Frielendorf
| ots)



Tags: , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2020 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB