Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Internationales Schüler-Hallensportfest

Karolin Siebert siegte beim 800-Meter-Lauf mit einer Bestzeit von 2:40 Minuten

Dortmund/Melsungen. Beim internationalen Schüler-Hallensportfest in Dortmund setzten sich mit Karolin Siebert und Tobias Stang die frisch gekürten Nachwuchssportler der MT 1861 Melsungen gegen starke Konkurrenz aus dem In- und Ausland durch. Aber auch für die anderen MT-Starter galt es in Dortmund starke Leistungen gegen gleichstarke Konkurrenz zu zeigen, um sich für die Saison-Höhepunkte im März in Erfurt und Frankfurt zu qualifizieren.

Karolin Siebert, Hessens beste Zehnjährige über 800 und 2000 Meter, gewann den A-Lauf der C-Schülerinnen über 800 Meter gegen Lotte Keizerz aus Nijmegen (Niederlande) mit einer neuen persönlichen Bestzeit. Als das Melsunger Mittelstreckentalent auf die Zielgerade der Dortmunder Körnig-Halle einbog, hielt es keinen der MT Teilnehmer und der mitgereisten Eltern mehr auf den Sitzen. Nicht nur, weil zu diesem Zeitpunkt klar war, dass Karolin diesen hochkarätig besetzten Lauf für sich entschieden hatte, sondern vor allem deshalb, weil sie eine unglaubliche Bestzeit laufen sollte. Bisher mit über 2:46,53 Minuten in den Bestenlisten vertreten, steigerte sie sich in diesem Rennen um fast sechs Sekunden. Mit ihrer neuen Bestzeit von 2:40,71 Minuten stellte sie eine neue hessische Jahresbestleistung für die C-Schülerinnen auf. Während der ersten Hälfte des Rennens lief Karolin Siebert noch im Windschatten von Lotte Keizerz. Beide Mädchen passierten die 400 Meter in 80 Sekunden. Aber in der letzten der vier Runden, als die Beine aller Läuferinnen schwerer wurden, konnte Karolin ihr Tempo halten; ihre stärkste Konkurrentin aus den Niederlanden fiel dagegen zurück. Mit dieser Siegerzeit von 2:40,1,71 Minuten setzte Karolin ein erstes Zeichen für die Freiluftsaison, denn starke Leistungen unter dem Hallendach sind ein Gradmesser im Hinblick auf die Höhepunkte im Sommer. Lotte Keizerz erreichte als Zweite nach 2:43,11 Minuten das Ziel.

Auch Tobias Stang kommt zum Hallen-Saisonhöhepunkt in Frankfurt immer bessert auf Touren. Der Malsfelder übernahm im 1000-Meter-Lauf der B-Schüler sofort das Kommando und bestimmte die Pace. Nach 74 Sekunden hatte er die 400 Meter-Marke erreicht, nach 2:34 Minuten waren 800 Meter gelaufen und mit der neuen persönlichen Bestzeit von 3:13,49 Minuten lief er als Erster über die Ziellinie. „Tobias müsste beim letzten Hallenrennen in Frankfurt unter 3:10 Minuten laufen“, schwärmte Alwin J. Wagner über die taktische Disziplin seines Schützlings. Aber auch die guten Zeiten von Robin Hohmann (3:25,99 Minuten), Henri Alter (3:32,77 Minunten) und Michael Hiob (3:34,99 Minuten) ließen das Trainerherz höher schlagen. Mit einem Lächeln verließ auch Janina Rohde die Dortmunder Halle, denn die vielseitige C-Schülerin erfüllte mit 2:56,99 Minuten ebenso die 800 Meter-Norm wie die ein Jahr ältere Franziska Baum, die ihren Lauf mit der neuen persönlichen Bestzeit von 2:56,65 Minuten beendete. Celine Kühnert sicherte sich in 2:46,33 Minuten Rang vier in der W13.
Im Sprint über 75 Meter überzeugten die B-Schüler Tobias Baum als Dritter in 10,86 Sekunden und Henri Alter als Siebter in 11,20 Sekunden. Lea Sperl wurde auf dieser Strecke mit 11,12 Sekunden gestoppt, und schließlich übersprangen Sebastian Ludwig und Tobias Baum jeweils
1,30 Meter und teilten sich gemeinsam Rang fünf im Hochsprung der M12. (aw)




Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com